Köllertaler zieht es hinaus in die Natur

Köllertaler zieht es hinaus in die Natur

Eigentlich konnte ja niemand über den Winter klagen. Höchstens eine Handvoll Schneeflocken, kaum glatte Straßen, und selbst die Windschutzscheiben blieben meist vom Eis verschont.

Und trotzdem haben die Menschen im Köllertal den Frühling herbeigesehnt - und endlich ist es auch so weit: Der strahlend blaue Himmel lächelt seit Tagen wohlwollend über dem Köllertal.

Und so trieb es die Menschen vor die Tür. Hinaus in die Natur, die ja schon seit Wochen mit sich selbst um die Wette blüht. Gartenfreunde holten dieses Jahr schon Anfang März den Rasenmäher aus dem Winterschlaf. Sogar die ersten Schwenker und Würstchen brutzelten schon auf dem Grill vor sich hin.

Die dicken Jacken blieben zu Hause, und selbst das ein oder andere blasse Bein lugte schon unter einer kurzen Hose hervor. Manch einer befreite sein Fahrrad vom Winterstaub und sagte dem Winterspeck den Kampf an. Und damit ist noch nicht Schluss. Die Wettervorhersage kündigt für heute und morgen Sonnenschein an, samt Temperaturen nahe der 20 Grad. Am Wochenende wird der Frühling aber eine Pause einlegen. Meteorologen erwarten von Freitag auf Samstag einen regelrechten Temperatursturz und feuchte Grüße von oben. Aber wenn wir auf den Kalender blicken, stellen wir ja auch fest: der Frühling beginnt erst nächste Woche. Der astronomische Frühlingsanfang ist am 20. März, der meteorologische Frühlingsbeginn auf der Nordhalbkugel war bereits am 1. März.

Mehr von Saarbrücker Zeitung