Kleintierzüchter im Aufwind

Mehr Aktive im Verein und im Vorstand und interessante Projekte in 2016, etwa vier Zuchtanlagen für vom Aussterben bedrohte Kaninchen- und Geflügelrassen: Im Kleintierzuchtverein Walpershofen ist man guter Dinge.

Sehr gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Kleintierzuchtvereins Walpershofen im Vereinsraum der Köllertalhalle. Vorsitzender Albert Reinert konnte in seinem Rückblick auf 2015 auf viele Veranstaltungen wie Küken-, Jungtier- und Kreisausstellung verweisen, die alle auf große Resonanz gestoßen seien. Schriftführer Helmut Detzler erinnerte an den ersten Besuch der "Kinder von Tschernobyl", die am 1. August einen abwechslungsreichen Tag am Vereinsheim verbrachten (der gleichnamige Hilfsverein ermöglicht weißrussischen Kindern einen Erholungsaufenthalt im Köllertal).

Erfreut zeigte man sich auch über den Zuwachs bei den Mitgliedern auf inzwischen 70 Personen - das sei auch den vielen Aktivitäten des Kleintierzuchtvereins Walpershofen zu verdanken. So sei auch - entgegen dem landesweiten Trend - die Zahl der Züchter und ebenso der ehrenamtlichen Mitarbeiter im Vorstand gestiegen.

Für 2016 wurden bereits einige Termine festgelegt. So ist am 17. April die Kükenschau, am 2. und 3. Juli die Jungtierschau mit Sommerfest und am 29. und 30. Oktober die Geflügel- und Kaninchenausstellung. Viel Resonanz erwartet man auch von der Kleintierbörse, die erstmals am 4. September am Vereinsheim ausgerichtet werden soll. Und noch ein besonderes Projekt gibt es: Für das geplante Vorhaben "Kleintier-Oase Walpershofen " im Rahmen des interkommunalen Projektes "Naturnahes Köllertal" steht man beim Kleintierzuchtverein in den Startlöchern. Geplant sind vier Zuchtanlagen für vom Aussterben bedrohte Geflügel- und Kaninchenrassen.

Weitere Informationen gibt es beim Vorsitzenden Albert Reinert, Tel. (0 68 06) 69 15, oder bei Schriftführer Helmut Detzler, Tel. (01 57) 87 44 24 02.

Zum Thema:

Auf einen BlickVorstandswahl: Auch Ergänzungswahlen zum Vorstand standen auf der Tagesordnung. Sie brachten folgende Ergebnisse: Vorsitzender bleibt Albert Reinert, zweiter Vorsitzender ist Stefan Büch. Die Kassenwarte sind Günter Kreutzberger und Daniela Kohl, Schriftführer ist Helmut Detzler, Zuchtbuchführerin Jutta Göritz, Zuchtberater für Kaninchen Holger Göritz und Zuchtberater für Geflügel Jens Engelmann. Tätowart ist Ralf Scherer, und Jugendwartin ist Anke Stein. red