1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Kita Riegelsberg: Architekten-Wettbewerb - 1. Preis nach Stuttgart

Der 1. Preis geht nach Stuttgart : Geplante Kita Riegelsberg: Architekten-Wettbewerb

Im Riegelsberger Gisorsviertel soll eine Kindertagesstätte mit sechs Gruppen gebaut werden. Die Gemeinde schrieb dazu einen Planungswettbewerb aus, an dem sich deutschlandweit 17 Architekturbüros beteiligten.

Jetzt stellte die Gemeindeverwaltung in der Walpershofer Köllertalhalle die Gewinner vor. Der mit 14 000 Euro dotierte 1. Preis ging an das Stuttgarter Atelier Coa. Die Stuttgarter setzten sich gegen ihre Mitbewerber mit dem Vorschlag durch, eine eingeschossige Kita zu bauen, die sich in Formgebung und Gliederung, Gestaltung und Material in den parkähnlichen Charakter des Gisorsplatzes eingliedert. Der mit 11 000 Euro dotierte 2. Preis ging an die Püttlinger Arus GmbH, die eine zweigeschossige Kita vorschlug. Der mit 8000 Euro dotiert 3. Preis ging an die Saarlouiser BHK Architekten GmbH und der mit 6000 Euro dotierte 4. Preis an die Saarbrücker FLOSUNDK GmbH.

„Um eine breite Palette an Vorschlägen zu erhalten, haben wir uns für diesen Realisierungwettbewerb entschlossen. Jetzt werden wir in etwa zweieinhalb Jahren eine ganz tolle Kita im Gisorsviertel haben“, sagte Bürgermeister Klaus Häusle bei der Preisverleihung. Der Saarbrücker Professor Stefan Ochs war Vorsitzender des Preisgerichts und zeigte sich erstaunt, dass nur 17 Architekturbüros an dem Wettbewerb teilgenommen hatten: „Es war eine große Chance für alle, besonders für kleinere Büros. Eigentlich hätte man sich die Finger lecken sollen, an einem solchen Wettbewerb teilzunehmen.“

Die sechs Preisträger werden von der Gemeinde nun zu Gesprächen eingeladen und um Abgabe eines Honorarangebotes gebeten. Deshalb ist es nicht auszuschließen, dass der Gemeinderat letztlich einem anderen als dem erstplatzierten Büro den Zuschlag erteilt. Doch Stefan Ochs betonte: „Wir empfehlen dem Riegelsberger Gemeinderat, den 1. Preis zu bauen. Aber ich bin gespannt, wie sich die sechs Preisträger in den Verhandlungen präsentieren.“ Die Wettbewerbsarbeiten sind bis diesen Freitag, 3. Juli, in der Köllertalhalle ausgestellt, Anmeldung unter Tel. (0 68 06) 93 01 61, E-Mail: r.winter@riegelsberg.de.