Kita nun fit für die Zukunft

Nachdem die Gemeinde Riegelsberg in den Brandschutz der Kita Buchschachen investiert hat und eine dritte Gruppe eröffnet wurde, will sie das Gebäude im nächsten Jahr von der katholischen Kirche kaufen.

Der Anblick ist gewöhnungsbedürftig. An der Vorderfront der Kindertageseinrichtung in der Buchschacher Straße ragt nun eine Stahltreppe auf, die vom Bürgersteig bis hinauf ins Oberschoss führt - von Maschendraht umgeben. "Der zusätzliche Fluchtweg muss sein, die Einhausung auch", sagt Bürgermeister Klaus Häusle (SPD ) mit Blick auf Brandschutzauflagen.

Aktuell habe die Gemeinde 140 000 Euro in die Kita Buchschachen investiert, vor drei Jahren bereits rund 30 000 Euro für Zaun und Garten. Nun ist das markante Backsteingebäude fit für die Zukunft - und die prophezeit Häusle dem Haus.

Auf Beschluss des Riegelsberger Gemeinderates gibt es bisher eine Bestandsgarantie bis Sommer 2019. Häusle denkt darüber hinaus. Die Kita Buchschachen soll nach seinem Willen langfristig geöffnet bleiben, wenn die Kinderzahlen in Riegelsberg so bleiben, wie sie sind.

Wie der Verwaltungschef im SZ-Gespräch sagt, habe die Gemeinde die feste Absicht, die Immobilie im nächsten Jahr der katholischen Kirchengemeinde St. Josef abzukaufen - für 220 000 Euro. Das sei mit Pfarrer und Dechant Franz-Josef Werle so vereinbart. Und das Geld für den Kauf im Haushalt für 2017 eingestellt. Dank des Kommunalen Investitionsförderungsgesetzes könne die Gemeinde mit einem Zuschuss von 90 Prozent für Erwerb und Sanierung des Gebäudes rechnen, betont Häusle. Weil das Haus nun die bau- und sicherheitstechnischen Voraussetzungen ebenso erfülle wie die Brandschutzauflagen, ist die obere Etage wieder nutzbar. Das Betreuungsangebot konnte um eine dritte Gruppe erweitert werden. Nach Angaben Häusles kann sich die Arbeiterwohlfahrt als Betreiber nun um bis zu 53 Kinder kümmern. Es gibt eine Regelgruppe (drei bis sechs Jahre) mit 25 Kindern, eine gemischte Gruppe mit 18 Kindern (13 Regel- und fünf Krippenplätze ) und eine Krippengruppe mit zehn Kindern. Insgesamt stehen also 38 Regel- und 15 Krippenplätze zur Verfügung. Die Kita Buchschachen sei zwar nicht die allerneueste, unterstreicht der Bürgermeister, aber sie komme bei Eltern sehr gut an. "Mit dem Kauf ist die Zukunft dieses beliebten Kindergartens mit Charme gesichert", meint Häusle.

riegelsberg.de

Zum Thema:

Hintergrund Nach vorübergehender Schließung wegen Renovierungsarbeiten ist die Kita Buchschachen seit Januar 2014 wieder geöffnet. In drei Gruppen können dort insgesamt 53 Kinder betreut werden. Die Kita in der Buchschacher Straße 35 wird seit August 2012 von der Arbeiterwohlfahrt betrieben. me

Mehr von Saarbrücker Zeitung