1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Open-Air-Kino: Jumanji und Dorie: Kino-Vergnügen unterm Himmel

Open-Air-Kino: Jumanji und Dorie : Kino-Vergnügen unterm Himmel

Jumanji und Dorie flimmern im Waldstadion über die Leinwand.

Alles vorbereitet fürs Puplic Viewing, und dann verabschiedet sich die deutsche WM-Elf ruck-zuck aus Russland (die hatten wohl besseres zu tun). Doch die Gemeinde Riegelsberg macht aus der Not eine Tugend und hat kurzfristig im Stadion am Wäldchen für Freitag, 13. Juli, einen Filmabend mit zwei Filmen organisiert – bei freiem Eintritt. Und jetzt steht auch fest, welche Filme gezeigt werden: Um 18.30 Uhr startet (nicht nur) fürs jüngere Publikum „Findet Dorie“, die Fortsetzung des Animations-Klassikers „Findet Nemo“. Diesmal geht die an Gedächtnislücken leidende Freundin von Nemo und dessen Vater bei der Suche nach ihren Eltern verloren und landet prompt in einem Forschungslabor. Der Film hat fast durchweg gute Kritiken: „Witzig, rührend und zum Nachdenken anregend, bietet ‚Findet Dorie’ ein wunderschön animiertes Abenteuer.“ – Kritik auf der Rezensionsseite „Rotten Tomatoes“.

Für das ältere Publikum gibt’s dann um 20.30 Uhr den Popkorn-Kino-Knaller „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ (ab zwölf Jahre) von 2017. Die Fortsetzung des Klassikers „Jumanji“ (1995) bietet vergnügliche, actionreiche und technisch versiert umgesetzte Kino-Unterhaltung, unter anderem mit Dwayne „The Rock“ Johnson, Jack Black und Karen Gillian, die haarsträubende Abenteuer bestehen müssen. Handlung: Vier Außenseiter-Teenager werden in eine Art magisches Computerspiel „hineingesogen“ und landen dabei auch noch in den Helden-Figuren des alten Computerspiels – so zum Beispiel ein schmächtiger Angsthase im muskelbepackten Körper von Dwayne Johnson – allein schon sehenswert die Szene, wenn der Muskelberg leise zu sich selbst murmelt: „Jetzt bloß nicht weinen!“