Kinder und Jugendliche haben weniger Zeit fürs Musizieren

Kinder und Jugendliche haben weniger Zeit fürs Musizieren

Riegelsberg/Püttlingen. Haben junge Menschen noch genug Zeit für außerschulisches Engagement? Etwa für das Erlernen eines Musikinstrumentes? Überall werden inzwischen freiwillige Ganztagsschulen, zum Teil auch schon "echte" Ganztagsklassen angeboten, und an den Gymnasien werden die Schüler in acht Jahren statt wie früher in neun Jahren zum Abitur geführt

Riegelsberg/Püttlingen. Haben junge Menschen noch genug Zeit für außerschulisches Engagement? Etwa für das Erlernen eines Musikinstrumentes? Überall werden inzwischen freiwillige Ganztagsschulen, zum Teil auch schon "echte" Ganztagsklassen angeboten, und an den Gymnasien werden die Schüler in acht Jahren statt wie früher in neun Jahren zum Abitur geführt.Wir fragten in der Musikschule Püttlingen und in der Musikschule Musica da Vida in Riegelsberg nach, ob sich in Folge der neuen Schul-Modelle am Lehrplan der Musikschulen oder an deren Schülerzahlen etwas geändert hat.

Stefan Weber, Leiter der Musikschule Püttlingen, erklärt, dass viel Unterricht in die Nachmittagsstunden und ans Wochenende verlegt werden musste. Zudem sei es schwierig für die Jugendlichen geworden, sich in Ensembles zu engagieren. Er schildert: "An den Schülerzahlen haben wir keine Veränderung festgestellt, wir betreuen nach wie vor etwa 800 Schüler. Doch haben weniger Schüler als früher die Zeit, ein zweites Mal in der Woche zu kommen, um in einem Ensemble zu spielen. Mehr Jugendliche lernen nur noch ihr Instrument."

In der Musikschule Musica da Vida in Riegelsberg werden mit etwa 25 Schülern im Alter zwischen fünf und 67 Jahren, im Verhältnis zur Musikschule Püttlingen, wesentlich weniger Schüler unterrichtet. Volker Thomé, Inhaber und Lehrer bei Musica da Vida, hat trotzdem die Auswirkungen zu spüren bekommen: "Die Unterrichtsstunden sind bei uns unverändert geblieben. Allerdings hat man den Stress bei den Kindern nach der Umstellung auf G8 (Gymnasialabschluss in acht Jahren) gemerkt. Ein Schüler musste uns sogar verlassen, und bei vielen wird wohl auch die Zeit am Nachmittag für Nachhilfe gebraucht."

Auch wenn sich die Nachfrage mittlerweile wieder gebessert habe, so hätten nach der Umstellung auf G8 wesentlich weniger Eltern in seiner Schule angerufen, um ihre Kinder anzumelden. Und Thomé ist sich sicher: "Ich denke, wenn die Kinder etwas mehr Zeit hätten, würden sie sich auch wieder mehr für den Musikschulunterricht interessieren."