Jahreshauptübung der Feuerwehr Riegelsberg

Jahreshauptübung : Riegelsberger Feuerwehr probt den Ernstfall

Zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk absolvierten die Brandbekämpfer in Riegelsberg die Übung eines heiklen Einsatzes.

Bei der Hauptübung der Riegelsberger Feuerwehr hat es Tradition, dass die Hilfsdienste der Köllertalgemeinde zusammenarbeiten. Und so wurde auch diesmal neben dem Löscheinsatz der Wehr das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Riegelsberg-Walpershofen zur Menschenrettung und das Technische Hilfswerk (THW) Riegelsberg zur Bewältigung besonderer Einsatzlagen einbezogen. Ein Wohn- und Geschäftshaus in der Marienstraße war Schauplatz der Übung am Samstag, und wenn auch kein Wasser im Einsatz war, um das Haus nicht zu schädigen, so wurde dennoch ernsthaft gearbeitet.

Die Planer der Übung schrieben ihren Kameraden einen Kellerbrand ins Aufgabenheft, der bei Elektroarbeiten ausgebrochen sein sollte und sich schnell im Haus ausbreitete. Ein Arbeiter außen am Haus erschreckt sich und stürzt vor lauter Aufregung in einen Schacht. Oben an den Fenstern rufen Anwohner um Hilfe. Die Riegelsberger Hilfsorganisationen müssen also mehrere Aufgaben erfüllen und sind komplett gefordert. Die Feuerwehr evakuiert das Haus, setzt Steck- und Drehleitern ein, die Sanitäter kümmern sich um Verletzte und das THW um die technisch aufwändige Rettung des verletzten Arbeiters im Schacht. Mit einem Lastausleger gelingt dies mühelos, ein Verfahren, dass der Feuerwehr so aber nicht zur Verfügung steht. Natürlich müssen die Retter zugleich den Verkehr absichern und die Wasserversorgung herstellen, was die komplette Wehr fordert.

Wehrführer Volker Klein und Einsatzleiter Tobias Lana sind anschließend sehr zufrieden, denn zusammen mit den verantwortlichen Markus Pink (DRK) und Bernd Zimmer (THW) gelang eine reibungslose Übung, die letztlich der Bevölkerung zeigen sollte, was die Hilfsorganisationen in der Gemeinde leisten können. Abschließend gab es Ehrungen bei der Feuerwehr: Thomas Becker und Rouven Winter sind seit 25 Jahen in der Wehr, Oliver Mayer seit 35 Jahren. Der Feuerwehrverband zeichnete Benno Braun, Karlheinz Schmidt, Friedhelm Groß, Werner Hund und Uwe Lydorf für 50 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit aus. Seit 70 Jahren ist Werner Koster in der Wehr. Paul Fischer und Sascha Hippen wurden neu in die Wehr aufgenommen. Nikolas Arnold, Markus Brück und Marvin Frey wurden zu Oberfeuerwehrmännern ernannt, Benjamin Schmidt zum Hauptfeuerwehrmann. Björn Erdmann ist künftig Brandmeister der Riegelsberger Wehr.

Mehr von Saarbrücker Zeitung