1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Im Gemeinderat geht es um Marktplatzbebauung und Windkraft

Im Gemeinderat geht es um Marktplatzbebauung und Windkraft

Zur ersten Sitzung nach der Sommerpause kommt der Riegelsberger Gemeinderat am kommenden Montag, 22. September, 18 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses zusammen. Im Mittelpunkt stehen der Marktplatzumbau sowie die ebenfalls geplante Einwohnerbefragung zum Thema Windkraft. Bezüglich des Marktplatzes soll die "Haushaltunterlage Bau" (HU-Bau) verabschiedet werden. Dabei handelt es sich um eine vom Planungsbüro Dutt & Kist vorbereitete Zusammenstellung, die die Gesamtkosten für den Umbau sowie die Kosten der einzelnen Gewerke auflistet. Die HU-Bau enthält auch den "Erläuterungsbericht" zur Umgestaltung des Platzes, geht darin unter anderem auf die Ausgangssituation, den Verkehr, die räumliche Gliederung, die geforderte Barrierefreiheit, das zu verbauende Material oder den Bauablauf ein und stellt die technische Umsetzung der Baumaßnahme vor. Dazu will der Rat am Montag auch noch einen Nachtragshaushalt verabschieden, um die entstandenen Mehrkosten von einer halben Million Euro abzudecken (wir berichteten mehrfach). Im Juni hatte der Gemeinderat auf Antrag der FDP beschlossen, eine Bürgerbefragung zum Bau von Windkraftanlagen im Fröhner Wald zu organisieren. Jetzt wird die dafür notwendige Satzung vorgestellt und beraten. Dabei soll auch festgelegt werden, wann die Befragung stattfindet und ob es eine Brief- oder eine Urnenwahl wird. Bei der Befragung geht es in erster Linie darum, ein Meinungsbild zu erhalten, denn tatsächliche Befugnisse zu den Windkraftstandorten hat die Gemeinde nicht. Auch VHS ist Thema

Zur ersten Sitzung nach der Sommerpause kommt der Riegelsberger Gemeinderat am kommenden Montag, 22. September, 18 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses zusammen. Im Mittelpunkt stehen der Marktplatzumbau sowie die ebenfalls geplante Einwohnerbefragung zum Thema Windkraft.

Bezüglich des Marktplatzes soll die "Haushaltunterlage Bau" (HU-Bau) verabschiedet werden. Dabei handelt es sich um eine vom Planungsbüro Dutt & Kist vorbereitete Zusammenstellung, die die Gesamtkosten für den Umbau sowie die Kosten der einzelnen Gewerke auflistet. Die HU-Bau enthält auch den "Erläuterungsbericht" zur Umgestaltung des Platzes, geht darin unter anderem auf die Ausgangssituation, den Verkehr, die räumliche Gliederung, die geforderte Barrierefreiheit, das zu verbauende Material oder den Bauablauf ein und stellt die technische Umsetzung der Baumaßnahme vor.

Dazu will der Rat am Montag auch noch einen Nachtragshaushalt verabschieden, um die entstandenen Mehrkosten von einer halben Million Euro abzudecken (wir berichteten mehrfach).

Im Juni hatte der Gemeinderat auf Antrag der FDP beschlossen, eine Bürgerbefragung zum Bau von Windkraftanlagen im Fröhner Wald zu organisieren. Jetzt wird die dafür notwendige Satzung vorgestellt und beraten. Dabei soll auch festgelegt werden, wann die Befragung stattfindet und ob es eine Brief- oder eine Urnenwahl wird. Bei der Befragung geht es in erster Linie darum, ein Meinungsbild zu erhalten, denn tatsächliche Befugnisse zu den Windkraftstandorten hat die Gemeinde nicht.

Auch VHS ist Thema

Auf der Tagesordnung stehen außerdem der Entwicklungsbericht der VHS Riegelsberg , eine Änderung der Satzung des "Zweckverbandes ÖPNV" sowie dessen Wirtschaftsplan. Zu Beginn der Gemeinderatssitzung können Bürger Fragen stellen.