Horst Steffan, der „Macher“ des Bliggschder Straßenfestes, ist tot

Horst Steffan, der „Macher“ des Bliggschder Straßenfestes, ist tot

Horst Steffan ist tot. Wie wir erst jetzt erfahren haben, ist Steffan bereits am vergangenen Mittwoch, 14.

August, im Alter von 79 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Gestern wurde er beigesetzt. Horst Steffan - überall als "der Oss" bekannt - gehörte 20 Jahre lang dem Riegelsberger Gemeinderat an, war neun Jahre SPD-Gemeindeverbandsvorsitzender und viele Jahre im Vorstand des SPD-Ortsvereins Riegelsberg aktiv. Seit 1965 hatte er im MGV Reingold gesungen, ebenso lang war er Mitglied im TV Pflugscheid, und schon in seiner Jugendzeit machte er sich als Ringer beim KV 03 Riegelsberg einen Namen.

Steffans Lebenswerk war ganz besonders in seinem Engagement für krebskranke Kinder begründet: So war er einer der Hauptinitiatoren und Cheforganisator des Bliggschder Straßenfestes, das 20 Jahre lang in seinem Wohnort Pflugscheid, in der Kurzen Straße, gefeiert wurde. Der Reinerlös dieses Festes wurde 1993 und 1994 den Pflugscheider Kindergärten und in den darauf folgenden Jahren an krebskranke Kinder gespendet. Insgesamt wurden in diesen 20 Jahren 171 000 Euro erwirtschaftet und gespendet.

Horst Steffan wollte für sein Engagement nie ausgezeichnet werden. Stets betonte er den Teamgedanken und hob hervor, dass viele weitere Personen und Familien aus der Kurzen Straße und deren Umfeld das Fest geplant, organisiert und ausgerichtet haben. Stets war es ihm peinlich, wenn sein Name im Vordergrund stand. Als Steffan vor ein paar Monaten selbst an Krebs erkrankte, musste er sich aus der Organisation des Festes zurückziehen. Auch seine Familie zog sich zurück, um den Kranken zu pflegen. Horst Steffan hinterlässt seine Ehefrau Agnes, vier Kinder und fünf Enkelkinder.

Mehr von Saarbrücker Zeitung