1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Hochwasserschutz-Konzept für Riegelsberg, Bürger sind gefragt

Bürgerbeteiligung erwünscht : Hochwasserschutz-Konzept: Infoabend in Riegelsberg

Zum Ausbau des Hochwasserschutzes hatte die Gemeinde Riegelsberg beschlossen, ein „örtliches Starkregen- und Hochwasser-Vorsorgekonzept“ zu erstellen. Ein zentraler Baustein dafür, so eine Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung, sei „die aktive und inhaltliche Beteiligung der Bevölkerung im Rahmen der geplanten Bürgerversammlung“.

Diese ist, mit anschließenden Workshops, am Dienstag, 15. September, 18 Uhr, in der Köllertalhalle. Es geht um folgende Themen: „Starkregen und Klimawandel“, „Inhalte, Ziele und ermittelte Defizite im Rahmen des Starkregen- und Hochwasser-Vorsorgekonzeptes“, „Zuständigkeiten bei der Hochwasservorsorge“, „Hinweise für Gewässeranlieger“ und „Möglichkeiten der baulichen und finanziellen Eigenvorsorge“. Nach dem Info-Teil könne jeder im Workshop eigene Erfahrungen mit Starkregen- und Hochwasserereignissen schildern – gegebenenfalls auch Bildern und Videoaufnahmen –, die das Thema vertiefen, Anregungen oder sogar Lösungsvorschläge bieten. Da die gesammelten Erfahrungen wichtige Informationen zum Erarbeiten eines Schutzkonzeptes seien, bittet die Gemeindeverwaltung um tatkräftige Mitarbeit.

Der Workshop ist nach betroffenen Gemeindegebieten unterteilt: Einzugsgebiet Kohlbrunnen und Salbacher Straße, Steinbach und Oweiher, Ortszentrum Walpershofen mit Köllerbach, Heusweiler Straße und Unterführung, sowie „Noch nicht bekannte Überflutungsbereiche in Walpershofen“. (Corona-Regeln sind einzuhalten, Maskenpflicht besteht beim Einlass und während des aktiven Workshop-Teils).

Anmeldung bis 14. September per E-Mail an gemeinde@riegelsberg.de oder unter Tel. (0 68 06) 93 01 11.