| 20:33 Uhr

Fröhliche Weihnachten
Das Christkind kann kommen

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Alle Jahre wieder kommt kurz vor dem Fest Hektik auf. Ja, sogar Panik schleicht sich ein. Haben wir wirklich an alles gedacht? Beim Blick auf die To-do-Liste wird schnell klar, dass noch einige Punkte unbearbeitet sind, und Heiligabend rückt unerbittlich näher. Von Michael Emmerich

Ein Weihnachtsbaum muss her, fangen wir damit an. Zum Glück müssen wir nicht lange suchen, schon Nordmanntanne Nummer drei entspricht unseren Vorstellungen: stattliche 1,90 Meter misst sie, schön ausladend um die Hüfte ist sie. Schließlich soll sie all unseren Baumschmuck tragen und ein paar Süßigkeiten obendrein.


Wenn wir schon beim Thema Essen sind: Um den Festtagsbraten sollten wir uns schleunigst kümmern. Und beim Bäcker müssen wir auch noch unsere Bestellung abgeben. Wir bekommen Nummern zugeteilt. Und da wir uns mit fortschreitendem Alter längst nicht mehr alles merken können, schreiben wir uns die Zahlenfolge am besten auf. Also: an der Wurst- und Fleischtheke haben wir die 250, bei den Backwaren die 39.

Wenn das am Montag mit dem Abholen klappt, ist das Verpflegungsproblem gelöst. Und wir können uns am späten Heiligabend gut gesättigt der Famile Hoppenstedt zuwenden. Denn ohne Loriot, Evelyn Hamann und Co. können wir uns das Fest nicht vorstellen. Fröhliche Weihnachten!