1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Heimatkundler Helmut Lange aus Walpershofen gestorben

Nachruf : Heimatkundler Helmut Lange gestorben

Helmut Lange – Lehrer, Sportler, Historiker, Heimatforscher und Vereinsmensch – ist gestorben. Im gesegneten Alter von 86 Jahren starb er am vergangenen Samstag, jedoch trotz des hohen Alters plötzlich und unerwartet.

Helmut Lange wurde am 5. Januar 1934 im Köllerbacher Ortsteil Sellerbach geboren, begann 1956 sein Berufsleben als Junglehrer an der evangelischen Volksschule auf der Völklinger Hermann-Röchling-Höhe (heute nur noch Röchling-Höhe), unterrichtete später an der Völklinger Mühlgewannschule und der Flüchtlingsschule Lebach. Von 1960 bis zu seiner Pensionierung 1997 war er Lehrer, später Grundschuldirektor, in Walpershofen.

Der begeisterte Turner begann beim TV Köllerbach als Übungsleiter für Handball und Kinderturnen. Seit 1963 engagierte er sich zudem im TV Walpershofen. Zunächst als Übungsleiter und Oberturnwart und von 1984 bis 1994 als Vorsitzender. Für seine Verdienste wurde er 2004 vom TV Köllerbach zum Ehrenmitglied und 1995 vom TV Walpershofen zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Im Jahr 2011 wurde ihm vom Saarländischen Turnerbund die Guts-Muths-Medaille verliehen.

Im Turngau Saarbrücken gehörte Helmut Lange dem Vorstand 22 Jahre lang an. Zudem war er als Autor maßgeblich am Walpershofer Festbuch zur 700-Jahr-Feier beteiligt (1993), gestaltete federführend die 100-Jahr-Chronik des TV Walpershofen mit (1998) und war Herausgeber des Buches „300 Jahre Schule Walpershofen“ im Jahre 2003.

2004 gründete Helmut Lange den Verein Jahrbuch Walpershofen und schrieb unzählige Artikel für dieses jährlich erscheinende Werk. Außerdem war er bis 2014 Vorsitzender dieses Vereins und wurde 2018 von seinen Mitstreitern zu dessen Ehrenmitglied ernannt.