1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Großes Zittern in Köllertaler Rathäusern

Großes Zittern in Köllertaler Rathäusern

Köllertal. Auch ohne Neuwahlen werden die Machtverhältnisse im Püttlinger Rathaus heute, am Fetten Donnerstag, neu gemischt: Die Partei der Narren marschiert auf, um 16.11 Uhr wird dann zum Angriff auf das Rathaus geblasen

Köllertal. Auch ohne Neuwahlen werden die Machtverhältnisse im Püttlinger Rathaus heute, am Fetten Donnerstag, neu gemischt: Die Partei der Narren marschiert auf, um 16.11 Uhr wird dann zum Angriff auf das Rathaus geblasen. Angeführt vom Püttlinger Prinzenpaar, Prinz Philipp und Prinzessin Eva, rückt das Narrenvolk der Rathausbesatzung auf die Pelle, während die Verteidiger um Bürgermeister Martin Speicher mit Reimen zum Gegenangriff rüsten. Und damit dabei niemand vor Hunger oder Durst sterben muss, ist die Püttlinger Feuerwehr mit ihrem Versorgungsfahrzeug, dem "Roten Hahn", vor Ort.Das Heusweiler Rathaus wird heute um 16 Uhr gestürmt, Sieger und Verlierer werden anschließend gemeinsam im Festsaal den Rathausball feiern. Beim Sturm wirken mit: Die Hilaritas Holz, die HKG Heusweiler, "Mir kinne aach" Kutzhof, die Niedersalbacher Narren, der Fanfarenzug Dilsburg, die Schützenvereine Eiweiler und Heusweiler sowie die Heusweiler Feuerwehr.

In Riegelsberg wird morgen, am Freitag, 17. Februar, um 18.11 Uhr zum Sturm auf das Rathaus geblasen, angeführt von der Karnevalsgesellschaft Mir bleiwe so, begleitet von der Live-Musik des Duos Jörg & Manfred. Nach dem Sturm wird es ein buntes Fastnachtstreiben im großen Rathaussaal geben. Bürgermeister Klaus Häusle ruft seine Mannen zur Verteidigung auf und schildert: "Aus strategischen Gründen ist es wichtig, bereits um 17.11 Uhr die Lage zu besprechen. Die nötigen Hilfsmittel, die Sortierung der Abwehrpläne, das Einüben des Verteidigungs-Gebrülls und insbesondere das Verabreichen des Zielwassers werden getestet und geprobt." mr