1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Gewinner von Architekten-Wettbewerb muss Preis abgeben in Riegelsberg

Bewerbung war nicht korrekt : Architekten-Wettkampf: „Gewinner“ fliegt raus

Neue Kita am Gisorsplatz in Riegelsberg: Gemeinde hat den Auftrag nun an Zweitplatzierten des Architekten-Wettbewerbs vergeben.

Im Riegelsberger Gisorsviertel wird eine sechsgruppige Kindertagesstätte gebaut (die SZ berichtete). Die Gemeinde hatte deshalb einen Planungswettbewerb ausgeschrieben, an dem sich deutschlandweit 17 Architekturbüros beteiligten. Im Juni stellte die Gemeindeverwaltung in der Walpershofer Köllertalhalle die sechs Gewinner des Wettbewerbes vor. Der mit 14 000 Euro dotierte 1. Preis ging an das Stuttgarter Atelier Coa.

Die Stuttgarter hatten sich damals gegen ihre Mitbewerber mit dem Vorschlag durchgesetzt, eine eingeschossige Kita zu bauen, die sich in Formgebung und Gliederung, Gestaltung und Materialien in den parkähnlichen Charakter des Gisorsplatzes eingliedert.

Wie die Saarbrücker Zeitung jetzt erfahren hat, wird das Stuttgarter Atelier den Kindergarten aber doch nicht bauen dürfen. Den Zuschlag erhält stattdessen die zweitplatzierte Püttlinger Arus GmbH von Willi Latz. Wir haben bei der Gemeindeverwaltung nachgefragt, warum nicht das erstplatzierte Architekturbüro den Zuschlag erhalten hat.

Wie Pressesprecher Rouven Winter dazu mitteilte, hatte sich nach Abschluss der Verhandlungsgespräche mit den Preisträgern herausgestellt, dass das Atelier Coa die vor dem Wettbewerb geforderten Teilnahmebedingungen gar nicht erfüllt habe. Unter anderem konnte das Atelier Coa der Gemeinde nicht nachweisen, dass es schon einmal ein Bauvorhaben in einer vergleichbarer Größenordnung realisiert hat – das Riegelsberger Kita-Projekt bewegt sich im Rahmen von etwa 2,1 Millionen Euro.

Daher musste der Bieter „im Nachhinein vom Verfahren ausgeschlossen werden“, so Winter. In Folge des Ausschlusses von Coa hat der Gemeinderat dann am 2. November in nichtöffentlicher Sitzung die Püttlinger Arus GmbH beauftragt, den Kindergarten im Gisorsviertel zu bauen. „Eine Mitteilung über den Beginn der Planungsarbeiten durch das Büro Arus GmbH erfolgt in der nächsten Sitzung des Gemeinderats am 14. Dezember 2020 im öffentlichen Teil“, kündigt Rouven Winter an. Das Preisgeld von 14 000 Euro hat das Atelier Coa wieder zurückgezahlt.

Willi Latz Foto: Andreas Engel Foto: Andreas Engel

Die Püttlinger Arus GmbH hat in der Region schon etliche größere Projekte vorzuweisen, wie etwa die neue Kita in Köllerbach. Gebaut, bzw. den Zuschlag erhalten (teils mit Partnern) hat Arus unter anderem auch für die Kitas in Merzig und Wiebelskirchen, ebenso für die Sanierung des Berufsbildungszentrums Völklingen, für den Bau der Tagesförderstätte der Lebenshilfe Neunkirchen und – als Generalplaner – für den Neubau der Polizei-Großinspektion an der Mainzer Straße in Saarbrücken.