Müll Mülltrennung Gelber Sack: Gelbe Säcke sind vielerorts weiter vergriffen

Müll Mülltrennung Gelber Sack : Gelbe Säcke sind vielerorts weiter vergriffen

Zuständige Entsorgungsfirma bestätigt Lieferprobleme, sieht aber als Verursacher ein spanisches Unternehmen.

() Seit Wochen gibt es im Köllertal – wie in vielen anderen saarländischen Kommunen – keine Gelben Säcke mehr. Wer Glück hat, findet in einer Ausgabestelle noch ein paar Restbestände. Doch die Service-Center in den drei Köllertaler Rathäusern melden unisono: „Der Gelbe Sack ist aus.“ Köllertaler Ausgabestellen und die Mitarbeiter der Service-Center in den Rathäusern sagten der Saarbrücker Zeitung, dass es Lieferschwierigkeiten der zuständigen Firma Paulus gibt.

Die Firma Paulus aus Friedrichsthal, die des Weiteren auch in Gemeinden unserer Region die Gelben Wertstoffsäcke entsorgt, bestätigt diese Probleme, sieht aber als Verursacher eine spanische Firma, die nicht in der Lage sei, rechtzeitig und in der georderten Menge zu liefern. „Ich habe deshalb schon angeregt, den Bürgern eine zusätzliche Gelbe Tonne zur Verfügung zu stellen“, sagt Wolfram Hollinger von der Stadtverwaltung Püttlingen.

Um Restmüll zu entsorgen, könnte man auch graue Säcke kaufen, doch die kosten pro Stück sechs Euro, während es die gelben Säcke kostenlos gibt. Diese kostenlose Ausgabe sieht der für Heusweiler zuständige Wertstoffbeauftragte Peter Paulus als Mitgrund für die Versorgungsengpässe an. Peter Paulus betont, dass nicht nur im Köllertal die gelben Säcke ausgegangen sind, sondern landesweit: „Man muss einmal klar sagen, dass viele Bürger den gelben Sack zweckentfremdet verwenden.“ Laut Paulus nutzen viele den Gelben Sack um Kleider, Grünschnitt oder andere Abfälle zu entsorgen. „Wenn jeder nur das in den Gelben Sack machen würde, was tatsächlich reingehört, gäbe es weniger Engpässe“, glaubt Paulus.

Wann gibt es denn nun wieder neue Lieferungen? „Irgendwann steht die Firma Paulus wieder vorm Rathaus und liefert eine Charge ab“, sagt Hollinger. Anders sieht es in Riegelsberg aus: Dort soll es ab dem 27. Oktober wieder Gelbe Säcke geben.