Gala für 160 starke Sportler

Als einzige Kommune im Saarland ehrt die Gemeinde Riegelsberg ihre erfolgreichsten Sportler mit einem Ball des Sports. Die 33. Auflage steigt am 7. Mai in der Riegelsberghalle, moderiert von Thomas Braml (SR).

Was für ein Triumph: Die Ringer des KV Riegelsberg sind seit gut einer Woche deutscher Mannschaftsmeister der Jugend. Den größten Teamerfolg in der Vereinsgeschichte feierten die Mattenkünstler vor eigenem Publikum, in der Riegelsberghalle. An jenem Ort also, an dem am Samstag, 7. Mai, auch der 33. Ball des Sports über die Bühne geht. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

Die frischgebackenen Meister-Ringer werden für ihre Heldentat aber erst beim Ball des Sports 2017 ausgezeichnet. So sehen es die Bestimmungen vor. Die besagen, dass die Gemeinde Sportler für herausragenden Erfolge des vergangenen Jahres würdigt. So werden am 7. Mai beispielsweise die Kicker des 1. FC Riegelsberg für ihren Aufstieg in die höchste saarländische Fußball-Liga geehrt. Dabei gilt als sicher, dass sie am Ende dieser Saison als Tabellenletzter wieder absteigen. So spielt nunmal das Sportlerleben.

Bürgermeister Klaus Häusle (SPD ) freut sich jedenfalls auf den 33. Ball des Sports, "jedes Jahr ein Top-Ereignis", wie er sagt. 160 Männer und Frauen dürfen sich diesmal auf der Bühne feiern lassen, "nicht nur Spitzensportler, auch viele Breitensportler", fügt Häusle hinzu. Der Ball des Sports ist aber nicht nur ein Dankeschön an die Riegelsberger Athleten. Er ist einzigartig in der Region, wie Moderator Thomas Braml vom Saarländischen Rundfunk immer wieder betont: "So etwas gibt es sonst nirgendwo im Saarland. Und das bei freiem Eintritt." Und er garantiert gute Unterhaltung. Wobei beim Blick auf das Programm auffällt, dass diesmal "der Headliner fehlt", wie es Patricia Dillinger (Linke) formuliert. Sie bildet mit Dennis Detzler (CDU ), Hans-Jürgen Marowsky (Grüne), Lukas Huwig (SPD ) und Rüdiger Beres von der Gemeindeverwaltung das Organisationsteam.

In den vergangenen Jahren waren oft die Magic Artists der Top-Programmpunkt. Sie sind diesmal nicht dabei. Braml sieht aktuell die Rhönrad-Gruppe des TSV Taunusstein-Bleidenstadt um die vierfache Junioren-Weltmeisterin Kira Homeyer als Unterhaltungs-Höhepunkt. Fußballakrobatik-Weltmeister Alfred Reindl wusste als Gast beim Ball des Sports in Riegelsberg bereits zu begeistern. Er kommt am 7. Mai wieder ins Köllertal. Auch der TV Pflugscheid-Hixberg, der TV Rehlingen und die Riegelsberger Karnevalsgesellschaft "mir bleiwe so" tragen zum Programm bei. Und als Ehrengäste kündigt Braml die Klasse-Turner Waldemar Eichorn und Ivan Bykow an, die beim Ehren mitanpacken werden. Neu ist: Bei den Ehrungs-Blocks stellt Thomas Braml in Gesprächen mit Vereinsvertretern die Klubs näher vor. Und weil das mehr Zeit in Anspruch nimmt, gibt es diesmal einen Block mehr, insgesamt sind es fünf.

Auf der Liste der zu ehrenden Sportler steht auch Pauline Schäfer. Die 19-jährige Turnerin vom TV Pflugscheid-Hixberg hatte im Vorjahr mit ihrer WM-Bronzemedaille am Schwebebalken Sensationelles erreicht und sich ihr Ticket zu den Olympischen Spielen in Rio im August gesichert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung