1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Für die Riegelsberger Kirmes melden sich mehr Schausteller

Für die Riegelsberger Kirmes melden sich mehr Schausteller

Riegelsberg. Im vergangenen Jahr war die Riegelsberger Spätkirmes ein Reinfall. Es gab keine Fahrgeschäfte für ältere Jugendliche. Der Autoscooter hatte so kurzfristig abgesagt, dass kein Ersatz mehr beschafft werden konnte

Riegelsberg. Im vergangenen Jahr war die Riegelsberger Spätkirmes ein Reinfall. Es gab keine Fahrgeschäfte für ältere Jugendliche. Der Autoscooter hatte so kurzfristig abgesagt, dass kein Ersatz mehr beschafft werden konnte. Der Riegelsberger Ortsrat hatte die Verwaltung deshalb im Herbst letzten Jahres aufgefordert, die Kirmes wieder attraktiver zu machen und dem Ortsrat spätestens im März 2013 einen Zwischenbericht vorzulegen (die SZ berichtete).Dieser Bitte ist die Verwaltung jetzt nachgekommen: für die Frühkirmes vom 27. bis 29. April haben sich insgesamt 21 Fahr- und Verkaufsgeschäfte beworben - so viele wie noch nie. Darunter zwei Autoscooter und sieben Kinderfahrgeschäfte. Bei den Verkaufsgeschäften sieht das Angebot so aus: Pfeil- und Dosenwurf, Eis, Mandeln, Waffeln, Crêpes und Popcorn. Die Anzahl ist deshalb so hoch, weil am Riegelsberger Kirmes-Wochenende keine Kirmes im näheren Umkreis ist.

Parallel zur Frühkirmes gibt es dann in Riegelsberg auch das Frühlingsfest mit Wellnesstag. Es beginnt am Sonntag, 28. April, um 13 Uhr. Die Bewirtung übernimmt die Riegelsberger Metzgerei Thome. Dazu werden zwei Weinhändler eine Verköstigung anbieten. Für das Frühlingsfest haben bisher zehn Aussteller zugesagt, 20 bis 25 sollen es noch werden. Für den Wellnesstag haben 18 Teilnehmer zugesagt, auch hier soll die Zahl möglichst noch wachsen- auf 25 bis 30 Teilnehmer. Der Riegelsberger Ortsrat hörte die Informationen gern. Heiko Walter (CDU) scherzte: "Irgendwann machen wir hier noch dem Oktoberfest Konkurrenz." dg