| 00:00 Uhr

Freibad-Fans brauchen Geduld

Das Riegelsberger Freibad, das einzige im Köllertal, ist noch eine einzige Baustelle. Foto: Fred Kiefer
Das Riegelsberger Freibad, das einzige im Köllertal, ist noch eine einzige Baustelle. Foto: Fred Kiefer FOTO: Fred Kiefer
Riegelsberg. Eigentlich sollte das Riegelsberger Freibad nach umfangreicher Renovierung bis August wieder öffnen. Die Gewitterschauer der vergangenen Tage bremsten die Arbeiten jedoch ein weiteres Mal aus. Nun ruhen die Hoffnungen auf dem Spätsommer. Von SZ-MitarbeiterFred Kiefer

"Auch wenn es September wird, wir machen unser Freibad in der laufenden Saison auf jeden Fall noch auf", sagt der Riegelsberger Schwimmmeister Wolfgang Wagner mit beschwörendem Blick auf die Baustelle im Becken des Schwimmbades. Dort, wo sich im Sommer die Badegäste im kühlenden Wasser tummeln, stehen derzeit Paletten mit Fliesen und Teile der noch nicht montierten Edelstahlverkleidung sowie Arbeitsgeräte herum. Die Gegenstände spiegeln sich in einer dünnen Wasserschicht, die den Boden des Schwimmerbeckens bedeckt. Der Regenschauer, der die Wasserlache verursachte, ist schuld daran, dass an diesem Vormittag keine Fliesenleger an der Baustelle zu sehen sind.

Schwimmmeister Wagner erläutert die Lage: "Wir haben bewusst schon im vorigen November mit den Arbeiten am Beckenkopf begonnen, um bis zum Saisonbeginn im Mai fertig zu werden. Der lange Winter machte uns jedoch einen Strich durch die Rechnung. Ein durchgehendes Arbeiten war nicht möglich, zumal auch der Fliesenbelag im Schwimmerbecken beschädigt wurde. Ab Mitte Mai konnte dann endlich eine Zeit lang durchgehend gearbeitet werden." Bis heute sind die Edelstahl-Verkleidungen im oberen Bereich angebracht, am Schwimmerbecken jedoch nur der Unterbau. Zudem konnten die Fliesen an den Wänden gelegt werden. Der größte Brocken, der neue Fliesenbelag im tiefen Becken, steht also noch aus.

Die Arbeiten hierfür können nur bei absoluter Trockenheit erledigt werden, das heißt: die nächste Schönwetterperiode muss abgewartet werden. Die Monteure der Edelstahlverkleidung brauchen ebenfalls trockenes Wetter, da sie bei Regen nicht schweißen können. Wenn in den nächsten Tagen und Wochen weiterhin Regenschauer vom Himmel kommen, wird sich die Fertigstellung des Freibades weiter verzögern. Dies ist der Grund, warum Wolfgang Wagner keinen konkreten Termin für die Öffnung nennen kann.



Zum Thema:

HintergrundWeil das Riegelsberger Freibad geschlossen ist, hat die Verwaltung einen Bus-Shuttle zum Völklinger Freibad organisiert. Schüler können während der Sommerferien unter Vorlage ihres Schülerausweises kostenlos den Schwimmbadbus der Firma Lay Reisen nutzen (allerdings nur bei gutem Wetter). Der Bus fährt täglich um 12 Uhr am Riegelsberger Freibad ab, hält um 12.05 Uhr in der Rathausstraße (Eiscafé Trento) und um 12.10 Uhr an der Haltestelle Hixberg, Tankstelle. Das Eintreffen am Völklinger Freibad ist für 12.25 Uhr vorgesehen. Die Rückfahrt aus Völklingen beginnt um 17 Uhr, Ankunft in Riegelsberg: 17.30 Uhr. meriegelsberg.de