Gemeinderat Konsequenzen der Energiekrise: Riegelsberg senkt die Wassertemperatur im Hallenbad

Riegelsberg · Die Energekrise hat Konsequenzen in Riegelsberg. Der Gemeinderat beschließt, den Energieverbrauch in Schwimmbad, Rathaus und Hallen zu reduzieren.

 Die Wassertemperatur der Kleinschwimmhalle wird gesenkt, aber nur um ein Grad.  

Die Wassertemperatur der Kleinschwimmhalle wird gesenkt, aber nur um ein Grad.  

Foto: dpa/Sina Schuldt

Der Riegelsberger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag eine ganze Reihe von Energiesparmaßnahmen beschlossen. Die aktuelle Lage der Energieversorgung in Deutschland und Westeuropa, ausgelöst durch den russischen Überfall auf die Ukraine, zwingt dazu, die zur Verfügung stehende Energie sparsamer und effizienter einzusetzen als bisher. Die Bundesregierung hat aus diesem Grund die „Kurzfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmen-Verordnung“ – ein Wortungetüm mit 58 Buchstaben – ausgegeben, die seit 1. September gilt und voraussichtlich zum 28. Februar 2023 wieder außer Kraft tritt.