1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

FC Trickkiste versteht es, zu feiern

FC Trickkiste versteht es, zu feiern

Walpershofen. Mit einem "Tiroler Abend" feierte der Hobby-Fußballclub FC Trickkiste in der Walpershofer Köllertalhalle sein 35-jähriges Bestehen. "Ich kenne keine andere Hobbymannschaft, die so lange besteht wie wir", sagte der Vorsitzende Jörg Schneider gegenüber der Saarbrücker Zeitung

Walpershofen. Mit einem "Tiroler Abend" feierte der Hobby-Fußballclub FC Trickkiste in der Walpershofer Köllertalhalle sein 35-jähriges Bestehen. "Ich kenne keine andere Hobbymannschaft, die so lange besteht wie wir", sagte der Vorsitzende Jörg Schneider gegenüber der Saarbrücker Zeitung. 1974 wurde der Klub als Thekenmannschaft im damaligen Gasthaus Scherer in Heusweiler gegründet. 14 Mitglieder hatte er damals, heute sind es 40. Erster Vorsitzender war Wolfgang Schul. Auf ihn folgten Hartwig Müller und Jörg Schneider. Seit vier Jahren trägt der FC Trickkiste keine Fußballspiele mehr aus. Dazu Betreuer Horst Hoffmann: "Die Spieler sind alle schon über 50 Jahre. Wir punkten jetzt lieber in der dritten Halbzeit." Der FC Trickkiste war schon immer etwas Besonderes. Nicht nur, weil er so lange besteht, sondern auch weil er sehr erfolgreich Fußball spielte und Weltreisen unternahm. Unter anderem führte eine Fußballreise im Jahr 2000 nach Paraguay und Brasilien, wo man Freundschaftsspiele gegen südamerikanische Mannschaften austrug.Auch das Jubiläumsfest zum 35. war etwas Besonderes. "Keine Angst. Es wird kein langweiliger Kommers. Wir wollen nur eins machen: feiern, bis die Bude kracht", sagte Jörg Schneider. Dennoch gab es ein paar Festreden. So sagte der Riegelsberger Bürgermeister und Schirmherr Lothar Ringle: "Der FC Trickkiste hat immer gute Fußballspieler aus Heusweiler, Riegelsberg und Umgebung gehabt. Er war sportlich sehr erfolgreich. Aber er war nicht nur meist Sieger auf dem Platz, sondern auch immer der Letzte, der bei Spielen und Festen nach Hause gegangen ist." Heusweilers Bürgermeister Rainer Ziebold sagte: "Der FC Trickkiste hat über die Gemeindegrenzen hinaus bewiesen, wie man Zusammenarbeit pflegt. Das ist es, was wir als Kommune wollen." Und der Landesportverbandspräsident Gerd Meyer betonte: "Zwei Besonderheiten zeichnen den FC Trickkiste aus: Erstens, dass er 650 von 750 Spielen gewonnen hat und zweitens die Kameradschaftspflege. Sonst wäre es nicht möglich, dass ein Verein, der seit vier Jahren nicht mehr Fußball spielt, immer noch zusammen feiert." Das musikalische Rahmenprogramm gestalteten übrigens die Styroler.