Fastnachtsfete mit etwas Wehmut

Riegelsberg. Zum letzten Mal trafen sich die Faasend-Freunde rund um die Katholischen Frauen im Pfarrsaal von St. Matthias Riegelsberg zum Feiern. "Nach 17 Jahren hören wir auf", sagte mit etwas Wehmut die Leiterin der katholischen Frauen, Margit Funck

Riegelsberg. Zum letzten Mal trafen sich die Faasend-Freunde rund um die Katholischen Frauen im Pfarrsaal von St. Matthias Riegelsberg zum Feiern. "Nach 17 Jahren hören wir auf", sagte mit etwas Wehmut die Leiterin der katholischen Frauen, Margit Funck. Die anfängliche Euphorie sei verklungen und Nachwuchs für die Fastnachtsveranstaltung sei nicht in Sicht, begründete Funck das Aus. Die nicht karnevalistische Arbeit der kfd-Frauen gehe natürlich weiter. Nichtsdestotrotz feierten die katholischen Narren an zwei Tagen Faasend. Es wirkten mit: Melitta Blankenburg, Anneliese Borscheid, Leonore Klärding, Ellen Petri, Hildegard Schmeer, Madlen Wölfinger und Winfried Schmidt. eng

Weiberfaasend in der Congresshalle