Evangelische Kirchengemeinde Kölln wählte neues Presbyterium

Püttlingen/Walpershofen. Bei den Wahlen zum Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Kölln (zuständig für Köllerbach, Püttlingen und Walpershofen) haben knapp über 25 Prozent der 2662 Wahlberechtigten der Kirchengemeinde am Sonntag Gebrauch von ihrem Wahlrecht gemacht. Das war die zweitbeste Wahlbeteiligung seit 1980

Püttlingen/Walpershofen. Bei den Wahlen zum Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Kölln (zuständig für Köllerbach, Püttlingen und Walpershofen) haben knapp über 25 Prozent der 2662 Wahlberechtigten der Kirchengemeinde am Sonntag Gebrauch von ihrem Wahlrecht gemacht. Das war die zweitbeste Wahlbeteiligung seit 1980. Allein 634 Personen nutzen die neue Möglichkeit der allgemeinen Briefwahl. Sechs von acht Positionen des Presbyteriums waren neu zu besetzen. Um die acht Plätze neu zu bestimmen, konnte das scheidende Presbyterium der Gemeinde zwölf Kandidaten vorschlagen, darunter auch jüngere Bewerber, denn fünf der Kandidaten stammen aus den 1980er-Geburtsjahrgängen. Mit höchster Stimmenzahl wurde Susanne Klein aus Herchenbach gewählt (398 Stimmen). Ihr folgen Manuel Brück aus Walpershofen (392), Gisela Dienhart aus Köllerbach (379), Walter Feld aus Köllerbach (378), Patrik Roether aus Köllerbach (369), Sven Wendel aus Walpershofen (351), Wolfgang Vogel aus Püttlingen (316) und Tobias Raubuch aus Köllerbach (298). Neben diesen acht Presbytern gibt es auch die Mitarbeiter-Presbyterin Anette Mailänder, die seit genau 20 Jahren im Presbyterium mitarbeitet."Für die Kirchengemeinde verschieben sich die Gewichte. Hatte bisher Püttlingen drei Vertreter im Presbyterium, so ist nur noch ein Presbyter vor Ort. Walpershofen mit Herchenbach stellt nun drei Presbyteriumsmitglieder (vorher zwei) und Köllerbach vier (vorher drei)", schildert Pfarrer Professor Joachim Conrad.

Die scheidenden Presbyter Ursula Alles, Dorethe Klippel, Ingried Siegwart, Eberhard Krauss, Hans-Jürgen Schmidt, Margret Uhl und Evelyne Wernet werden am Sonntag, 26. Februar, im Gottesdienst in Walpershofen verabschiedet. Die neuen Presbyter werden am 4. März in Köllerbach in ihr Amt eingeführt. Konstituierende Sitzung des neuen Presbyteriums ist am 12. März. red