1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Essen angebrannt, Wohnung voll Qualm

Essen angebrannt, Wohnung voll Qualm

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein auf dem Herd vergessener Topf sorgte am Freitag in Walpershofen für einen größeren Feuerwehreinsatz. Das schrille Piepsen der Rauchmelder hatte einen Nachbarn auf den drohenden Brand aufmerksam gemacht.

Rauchmeldern und einem aufmerksamen Nachbarn ist es womöglich zu verdanken, dass aus einem qualmenden Topf kein Feuer wurde. Am Freitagabend rückte die Feuerwehr aus beiden Riegelsberger Löschbezirken zu einem Einsatz in die Walpershofer Greislingstraße aus, berichtet Feuerwehr-Pressesprecher Sascha Kausch. In einem Mehrfamilienhaus hatte ein aufmerksamer Nachbar das Piepsen mehrerer Rauchmelder gehört und die Rettungskräfte verständigt. Die Bewohnerin war nicht zu Hause, da sie jedoch einen Schlüssel hinterlegt hatte, konnte die Polizei problemlos in die Wohnung gelangen, um die Lage zu sondieren. Die Wohnung war allerdings schon so voller Qualm, dass ein Feuerwehr-Trupp unter Atemschutz eingesetzt wurde. Die Feuerwehrleute fanden auf dem Eingeschalteten Küchenherd einen Topf mit angebranntem Essen. Der Topf wurde ins Freie gebracht und in die Wohnungstür ein "Rauchverschluss" eingesetzt, damit der Qualm nicht weiter durch das Haus ziehen konnte. Schließlich setzte die Feuerwehr einen Überdrucklüfter ein, um den Rauch aus der Wohnung zu bringen. Vorsorglich war auch die Drehleiter vor Ort. "Nach rund 70 Minuten war der Einsatz für die 36 Einsatzkräfte beider Löschbezirke beendet", heißt es zudem im Bericht der Feuerwehr.