Erweiterung der Ortsmitte verzögert sich in Walpershofen

Aus dem Ortsrat : Walpershofen: Erweiterung der Ortsmitte verzögert sich

Die Weiterentwicklung der Walpershofer Dorfmitte verzögert sich. Ortsrat und Bevölkerung waren davon ausgegangen, dass die Baumaßnahme spätestens Anfang 2020 anläuft, doch daraus wird nichts.

Wie CDU-Sprecher Ralph Schmidt im Ortsrat sagte, habe die Verwaltung schriftlich mitgeteilt, „dass das formale Verfahren der Offenlegung und Sanierungsgebiet-Ausweisung noch in der Mache ist.“ Im Oktober müsse der Gemeinderat dann das „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ (ISEK) der Gemeinde Riegelsberg verabschieden, erst dann könnten die gewünschten Sanierungsmaßnahmen eingeleitet werden. „Aus dem Baubeginn 2020 wird also nichts. Man hat uns mitgeteilt, dass frühestens Anfang nächsten Jahres geplant wird. Das ist ein Verzug von mehreren Jahren“, kritisierte Ralph Schmidt.

Der Riegelsberger Ortsteil Walpershofen war im Frühsommer 2018 in das Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ aufgenommen worden. Dadurch wurde es möglich, die seit Jahren von der örtlichen CDU geforderte Weiterentwicklung der Dorfmitte in Angriff zu nehmen. Das Förderprogramm garantierte Zuschüsse von Bund und Land, ein Drittel der Finanzierung läge bei der Gemeinde. Unter anderem soll das Kleinspielfeld hinter der Köllertalhalle städtebaulich aufgewertet werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung