1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Eine Überraschung, eine Enttäuschung

Eine Überraschung, eine Enttäuschung

Das Hallenmasters in Saarbrücken endete mit einer Überraschung: Die DJK Saarwellingen entthronte Dauer-Sieger SV Dirmingen. Der 1. FC Riegelsberg schied sang- und klanglos ohne Sieg und ohne Torerfolg aus.

Es ist 19.09 Uhr, als sich die Spielerinnen der DJK Saarwellingen am vergangenen Samstag in die Arme fallen. Sie feiern einen Erfolg, der aufgrund der jüngsten Ereignisse mit Trainerwechsel und Abgang von elf Spielerinnen überraschend ist: Mit dem 3:1 im Finale gegen den SV Dirmingen sicherte sich das Regionalliga-Schlusslicht beim 14. Volksbanken-Masters der Frauen erstmals den Titel.

Mittendrin in der Saarwellinger Jubeltraube die Kleinste in der Mannschaft: Justine Rubel . Die 27-Jährige glänzte vor etwa 400 Zuschauern in der Multifunktionshalle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken im Finale mit einem Doppelpack. Sie zerstörte damit die Träume des Ligarivalen und Rekordsiegers Dirmingen auf den dritten Masters-Triumph in Folge und den achten insgesamt. Mit einem Fallrückzieher setzte Rubel in Minute drei das Glanzlicht - ihr 1:0 war das schönste der 38 Turniertore. "Ich arbeite ja viel mit dem Rücken zum Tor und habe das in dieser Hallenrunde öfters probiert. Dass es ausgerechnet im Finale klappt, ist natürlich klasse", freute sich Rubel . Vier Minuten später kürte sie sich mit dem Treffer zum 3:1 zur Finalheldin. Es war der Schlusspunkt in einem Endspiel, in dem Dirmingen den zuvor vermittelten Eindruck bestätigte. "Wir haben vom ersten bis zum letzten Spiel nicht an unsere Leistungen aus der Qualifikation anknüpfen können", erklärte Marion Zapp. Zu gerne hätte sich Dirmingens Trainerin, die ihr Amt am Saisonende an Saarwellingens Ex-Trainerin Claudia Fetzer abgibt, mit einem weiteren Masters-Sieg verabschiedet.

Für den 1. FC Saarbrücken II war nach der Endspiel-Teilnahme im vergangenen Jahr diesmal im Halbfinale Schluss. Der Regionalligist verlor im Halbfinale gegen Saarwellingen mit 1:2. "Wir sind natürlich enttäuscht, dass es nicht für das Finale gereicht hat. Wir waren etwas zu aufgeregt in unserem Spiel, haben es nicht geschafft, den Ball laufen zu lassen", sagte Sina Kirschner. Die 22-Jährige durfte sich mit dem Titel "Beste Spielerin des Turniers" trösten. Der FCS II kam durch den 2:1-Sieg gegen den SV Bliesmengen-Bolchen, dessen Cindy Hugel mit fünf Treffern Masters-Torschützenkönigin wurde, auf Platz drei.

"Wir treten an, um das Masters zu gewinnen", hatte Josef Galliano, Trainer des 1. FC Riegelsberg, angekündigt. Doch für den selbst ernannten Titelkandidaten aus der Regionalliga endete das Masters-Endturnier in einem Desaster. Mit nur einem Punkt und gar ohne Tor schied Riegelsberg aus. "Es war einfach nicht unser Tag. Wir haben nicht zu unserem Spiel gefunden und dazu unsere Chancen leichtfertig vergeben", sagte Spielführerin Anika Scherer. Mannschaftskollegin Sandra Enz erklärte unverblümt: "Das war fast schon Arbeitsverweigerung." Dem 0:0 zum Auftakt gegen den FFC Dudweiler folgten ein 0:1 gegen Saarbrücken II und ein 0:3 gegen Bliesmengen-Bolchen.

Für Ausrichter Dudweiler begann das Masters-Turnier mit einem Achtungserfolg. Gegen Regionalligist Riegelsberg hielt der FFC ein 0:0. Im Anschluss war Dudweiler beim 0:3 gegen Verbandsliga-Rivale Bliesmengen-Bolchen chancenlos. Im letzten Auftritt gegen Saarbrücken II zeigte Torfrau Nadine Schido beim 0:2 etliche Paraden, musste aber Schüsse von Anja Ditscheid und Sina Kirschner passieren lassen. "Wir sind nicht enttäuscht, wichtig war, dass wir überhaupt dabei waren und uns gut präsentiert haben. Das macht uns schon stolz", sagte die 21-Jährige.

Zum Thema:

Auf einen Blick Ergebnisse des 14. Volksbanken-Hallenmasters: Gruppe A: 1. FC Riegelsberg - FFC Dudweiler 0:0, 1. FC Saarbrücken II - SV Bliesmengen-Bolchen 0:0, Riegelsberg - Saarbrücken II 0:1, Dudweiler - Bliesmengen-Bolchen 0:3, Dudweiler - Saarbrücken II 0:2, Bliesmengen-Bolchen - Riegelsberg 3:0. Gruppe B: SV Dirmingen - 1. FC Niederkirchen 3:0, SG Parr Medelsheim - DJK Saarwellingen 0:2, Dirmingen - Medelsheim 1:1, Niederkirchen - Saarwellingen 0:1, Niederkirchen - Medelsheim 2:3, Saarwellingen - Dirmingen 2:2. Halbfinale: Bliesmengen-Bolchen - Dirmingen 7:8 (1:1) nach Siebenmetern, Saarwellingen - Saarbrücken II 2:1. Spiel um Platz drei: Bliesmengen-Bolchen - Saarbrücken II 1:2. Finale: Dirmingen - Saarwellingen 1:3. bene