1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Eine schwer zu verdauende Niederlage

Eine schwer zu verdauende Niederlage

Seit dem 25. September 2015 wartet der 1. FC Riegelsberg auf einen Sieg in der Fußball-Saarlandliga. Auch im Kellerduell gegen den Viertletzten FV Siersburg zog das abgeschlagene Schlusslicht den Kürzeren – und verlor mit 1:2 (0:2).

"So ist es halt. Was will man machen?" Stefan Urnau, Trainer von Fußball-Saarlandligist 1. FC Riegelsberg, war am vergangenen Samstag nicht der einzige, dem es schwer fiel, die 1:2 (0:2)-Heimniederlage gegen den FV Siersburg im ersten Spiel des Jahres zu verdauen. Im Kellerduell der Abstiegskandidaten vor nur etwa 80 Zuschauern war mehr drin für das weit abgeschlagene Schlusslicht.

Nach 18 Minuten verwandelte Jeffrey Mike eine Hereingabe zum 1:0 für Siersburg, ehe Niklas Altmeyer sechs Minuten später einen Fehler der Gastgeber ausnutzte und auf 2:0 erhöhte. Riegelsberg hatte durch Matthias Mergen eine Großchance - sein Schuss landete am Lattenkreuz.

Fünf Minuten vor der Pause entschied Schiedsrichter Christian Lamberti auf Elfmeter für Siersburg. Riegelsbergs Torwart David Bläs hatte Niklas Altmeyer zu Fall gebracht. Bläs sah die Gelbe Karte. Bei konsequenter Regelauslegung hätte er die Rote Karte sehen müssen. Doch er durfte weiterspielen - und parierte den Strafstoß von Alexander Riga.

"Wir wussten, dass da mehr drin ist, und dass wir den Rückstand aufholen können", erklärte Urnau: "Mit dem Einsatz der Mannschaft in der zweiten Halbzeit war ich dann auch zufrieden." Der 1. FC Riegelsberg war in dem hitzigen zweiten Durchgang die bessere Mannschaft, während Siersburg zunehmend müde wirkte. Nach einem Freistoß von Thomas Zimmermann ließ Siersburgs Torwart Yannick Schuler den Ball abprallen, Fundu Kamu schoss zum 1:2 ein. Doch Schiedsrichter Lamberti gab das Tor wegen eines Foulspiels nicht.

Die Gastgeber drängten weiterhin auf den Anschlusstreffer. Und dieser fiel dann auch. Per Kopfballtor verkürzte Cedric Jochum in der 60. Minute auf 1:2. Danach hatten Mergen (61. Minute), Zimmermann (67.) und Kamu (79.) gute Möglichkeiten, um den Ausgleich für Riegelsberg zu erzielen - doch es blieb beim 1:2.

Die Sportfreunde Köllerbach konnten sich am vergangenen Samstag derweil über drei Punkte freuen, wodurch sie auf den siebten Tabellenplatz klettern konnten. Im ersten Spiel unter Spielertrainer Daniel Magno, der vergangene Woche Davit Bakhtadze ablöste (wir berichteten), erkämpften sich die Sportfreunde einen 3:1 (0:1)-Sieg beim Tabellendritten VfL Primstal. "Es war wirklich ein unangenehmes Spiel, Primstal war ziemlich stark. Aber wir haben gut dagegengehalten", sagte Köllerbachs Verteidiger Robin Vogtland. Nach dem 0:1 von Manuel Kiefer (27.) spielten die Köllerbacher in Halbzeit zwei besser auf und sicherten sich durch Tore von Valentin Solovej (62.) und Jan Issa (69. und 93.) den Sieg.