Ein Gerüst, mit dem gerettet wird: THW zeigte Einsatz

Riegelsberg. Wie man beim THW mit einem Einsatz-Gerüst-System (EGS) vielfältig arbeitet, das demonstrierte Gruppenführer Markus Sehn zahlreichen Helfern und Junghelfern bei einem Ausbildungsabend des THW Riegelsberg. Sehn erklärte, dass man das EGS unter anderem beim Abstützen eines Gebäudes, beim Bau von Stegen, beim Turm- und Gerüstbau oder bei Abseil- und Rettungsarbeiten einsetzen kann

Riegelsberg. Wie man beim THW mit einem Einsatz-Gerüst-System (EGS) vielfältig arbeitet, das demonstrierte Gruppenführer Markus Sehn zahlreichen Helfern und Junghelfern bei einem Ausbildungsabend des THW Riegelsberg. Sehn erklärte, dass man das EGS unter anderem beim Abstützen eines Gebäudes, beim Bau von Stegen, beim Turm- und Gerüstbau oder bei Abseil- und Rettungsarbeiten einsetzen kann. Es blieb nicht nur bei theoretischen Erklärungen, sondern es wurde unter der Anleitung Sehns ein neun Meter langer Steg gebaut und über einem 15 Meter tiefen Abgrund getestet. Natürlich wurden die Helfer dabei mit Tragegestell und Sicherungsleinen abgesichert. "Die THW eigene Unfall- und Sicherheitsvorschriften wurden, wie immer, eingehalten", betonte Pressesprecher Hans-Jörg Woll. dgWeitere Informationen zum THW Riegelsberg unter Telefon (0 68 06) 32 00 oder im Internet.

thw-riegelsberg.de