1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Ein Einsatz endete tragisch: Bilanz 2020 der Feuerwehr Riegelsberg

Freiwillige Feuerwehr Riegelsberg : Ein Einsatz endete tragisch

Riegelsberger Feuerwehr hatte viel zu tun. Corona erschwerte das Üben.

Die Feuerwehr Riegelsberg blickt auf ein außergewöhnliches Jahr zurück: „Auch die Feuerwehr wurde durch die Corona-Pandemie gezwungen, in ihrer täglichen Arbeit umzudenken“, sagt ihr Sprecher Pascal Altmayer. So musste der Übungs- und Ausbildungsbetrieb zeitweise über Wochen eingestellt werden oder konnte nur in Kleingruppen oder online stattfinden. Betroffen waren auch alle Gruppenstunden und Freizeitaktivitäten der Jugend- und der Kinderfeuerwehr.

Doch trotz aller Einschränkungen hatten die Einsatzkräfte 2020 viel zu tun. Die beiden Löschbezirke (LB) Riegelsberg und Walpershofen wurden zu insgesamt 79 Einsätzen alarmiert, bei denen auch 13 Menschen gerettet oder aus misslichen Lagen befreit wurden. Bei den Einsätzen handelte es sich um 17 Brände, 40 technische Hilfeleistungen, zwei Einsätze wegen Tieren, zehn sonstige Einsätze und zehn Fehlalarme; der LB Riegelsberg  wurde 75 Mal angefordert, der LB Walpershofen 38 Mal. Besonders tragisch war der Wohnungsbrand in der Überhofer Straße im Mai, bei dem zwei von der Feuerwehr zunächst gerettete Menschen wenig später im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen erlagen. Zu einem Großbrand kam es im Juli auf einem Feld zwischen Riegelsberg und Walpershofen: Eine Ballenpresse war in Brand geraten, das Feuer breitete sich schnell auf große Teile der Ackerfläche aus. Knapp 100 Feuerwehrleute aus Riegelsberg, Walpershofen, Heusweiler und Saarbrücken waren im Einsatz. Im Mai musste in Walpershofen ein Mann aus einem Bach gerettet werden, der nachts einen 15 Meter tiefen Abhang heruntergestürzt war.

Der Riegelsberger Gemeindewehr gehören 91 Aktive an (66 aus Riegelsberg, 25 aus Walpershofen), die Jugendwehr hat 32 Mitglieder, dazu kommen fünf Kinder in der als Vorbereitungsgruppe dienenden Kinderfeuerwehr und 33 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung. Zur Erfüllung ihrer Aufgaben stehen der Wehr zehn Einsatzfahrzeuge mit diversen modernen Geräten zur Verfügung. Im vorigen Jahr wurde auch ein Kommandowagen für die Wehrführung neu beschafft.