Ein Duell auf Augenhöhe

Wenn Kampfleiter Georg Goczol an diesem Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Lindenschule das Duell zwischen dem KV Riegelsberg und dem ASV Hüttigweiler anpfeift, geht im Saarland der erste Höhepunkt der Ringer-Saison über die Matte.

Die Saar-Derbys in der 2. Bundesliga, die in den vergangenen zwei Jahren nur zwischen Riegelsberg und Hüttigweiler stattfanden, waren stets von besonderer Spannung geprägt.

Ein Beispiel: In der Saison 2011 verloren die Köllertaler den Hinkampf auf eigner Matte mit 17:18, gewannen aber den Rückkampf beim ASV mit 17:16. Alleine die knappen Ergebnisse zeugen schon von einem harten Ringen um die Punkte.

Ein enger Kampf ist auch an diesem Wochenende denkbar. Die Riegelsberger Trainer Edgar Paulus und Gerhard Thiel sprechen genauso von einem offenen Ergebnis wie ihr Hüttigweiler Kollege Christoph Gall. Sie sagen gleichlautend: "Die Tagesform der einzelnen Ringer wird über Sieg und Niederlage entscheiden." Schlüsselkämpfe gibt es zwischen Sezer Karmadja und Danny Hippchen, zwischen Pajtim Sefaj und Jan Bialek sowie zwischen Andreas Skodawessely und Nedelcho Nedelchev. Beide Mannschaften werden beim Saar-Derby in ihrer bestmöglichen Besetzung antreten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung