1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Duo Realize tritt in der Riegelsberger Gaststätte Elch auf

Riegelsberg : Ein Duo bringt Schubert und Jazz zusammen

„Pop goes on!“ ist ein Hilfsangebot für die Musikszene in schweren Zeiten. Das Duo Realize nutzte die Chance und tritt in Riegelsberg auf.

Die Konzertreihe „Pop goes on!“ des Poprates Saarland geht in die achte Runde: Am Donnerstag, 18. November, spielt das Duo Realize im Gasthaus Elch in Riegelsberg. Der für den 5. November vorgesehene Auftritt musste verschoben werden. Ende April 2020, mitten im ersten Corona-Lockdown, hatte der Poprat mit dem Marketing-Experten Oliver Elm ein Konzept zur Soforthilfe für saarländische Bands und zugleich für saarländische Clubs und Spielstätten entwickelt. Das Motto: Gage sofort, Auftritt nach der Corona-Krise. In der „Pop goes on“-Reihe werden zahlreiche saarländische Bands in saarländischen Clubs und Live-Spielstätten präsentiert. Jede ausgewählte Band, jeder DJ erhielt seine oder ihre Gage als Soforthilfe für die bittere Zeit des Corona-Shut Downs und gibt das Konzert jetzt. Die Spielstätten präsentieren eine bereits von „Pop goes on!“ bezahlte Band und dürfen die Ticket- und Getränkeeinnahmen behalten.

Eine Jury hatte im April 2020 getagt und aus den zahlreichen Einreichungen 19 Bands und Spielstätten ausgesucht. Alle Konzerte werden streng nach den Corona-Regeln und mit aufwändigen Hygienekonzepten organisiert, die die Inhaber der Spielstätten verantworten.

Realize sei ein Künstlerpaar der besonderen Art, schreibt der Poprat. Die zwei jungen Musiker Elisa Saliha Wehrle und Rick Henry Ginkel arbeiten seit über drei Jahren zusammen. Ein zufälliges Aufeinandertreffen an der Hochschule für Musik Saar und die darauffolgende erste Probe war der Grundstein einer engen Verbindung. Zusammen erhielten sie das Claudia Meyer Stipendium, das einmal jährlich für herausragende Leistungen an der Hochschule für Musik Saar vergeben wird. Neben klassischem Studium in Operngesang (Elisa) und Klavier (Rick) wurden beide in Pop und Jazz ausgebildet. Das Duo sei offen für diverse Musik-Genres und zeichne sich durch Spielfreude und tiefgründige Texte aus.Die Musiker geben klassische Liederabende, um im nächsten Konzert eigene Pop-Songs vorzustellen. Beide Konzertformate gibt es nun an einem Abend. In der ersten Hälfte erklingen Lieder unter anderem von Schubert und Schumann. Im zweiten Teil gibt es Kompositionen der beiden sowie eigene Pop- und Jazz-Arrangements.

Tischreservierung unter  (0 68 06) 48 01 60. Gäste müssen gegen nachweislich gegen Corona geimpft, negativ getestet oder genesen sein.