| 15:47 Uhr

Für Anwohner wird’s hart
Drei Straßen in Riegelsberg werden instandgesetzt

FOTO: picture-alliance/ dpa / Armin Weigel
Riegelsberg. Erst müssen verschiedene Vorarbeiten erledigt werden, dann wird der Straßenbelag erneuert: In Riegelsberg sind für die kommenden Wochen Sanierungsarbeiten in drei Straßen vorgesehen, und zwar in der Turnerstraße (von Einmündung Jahnstraße bis Ende Turnerstraße), in der Güchenbacher Straße (von Einmündung Höchlingstraße talabwärts bis zur Einmündung Saarbrücker Straße) und in der Jägerstraße (von Einmündung Lampennester Straße bis Ende Jägerstraße, allerdings ohne die abgehenden Seitenstraßen).

Die beauftragte Bauunternehmung Dittgen aus Schmelz beginnt voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 22. August, in der Turnerstraße.


Im Zuge der Vorarbeiten „werden defekte Rinnenplatten, Bordsteine, sowie Straßenabläufe und Schachtdeckel erneuert. Die begleitenden Gehwege werden lediglich in kleineren Teilabschnitten saniert“, heißt es in der Mitteilung der Riegelsberger Gemeindeverwaltung.

Diese Vorarbeiten werden Schritt für Schritt in kleineren Bauabschnitten mit jeweils halbseitiger Sperrung erledigt. „Ein Befahren der Straßen ist im Zuge der Vorarbeiten jederzeit möglich.“ Was Anlieger jedoch beachten sollten: „Die Grundstückszufahrten in den betroffenen Bauabschnitten werden aber nicht anfahrbar sein“, so die Mitteilung.



Nach Abschluss der Vorarbeiten wird der Straßenbelag erneuert, das Abfräsen des alten Fahrbahnbelags und das Aufbringen der neuen Asphaltschichten kann jedoch nur unter Vollsperrung erfolgen. Diese Arbeiten dauern etwa drei Tage und sollen den betroffenen Anliegern jeweils rechtzeitig vor Beginn angekündigt werden. Des Weiteren heißt es in der Mitteilung: „Für zwangsläufig entstehende Behinderungen bittet die Verwaltung um Verständnis.“