Das Wochenende der WeihnachtsmärkteWeihnachtsmann hat ein Häuschen Premiere zur Weihnachtszeit: Vorhang auf für den Riggi Bär

Das Wochenende der WeihnachtsmärkteWeihnachtsmann hat ein Häuschen Premiere zur Weihnachtszeit: Vorhang auf für den Riggi Bär

Püttlingen. Neues und Bewährtes: Das Püttlinger Weihnachtsdorf konzentriert sich diesmal auf das bevorstehende Wochenende. Für den Püttlinger Weihnachtsmarkt suchten Stadt, Verkehrsverein und Stadtmarketingverein seit Jahren ein möglichst perfektes Konzept

Püttlingen. Neues und Bewährtes: Das Püttlinger Weihnachtsdorf konzentriert sich diesmal auf das bevorstehende Wochenende. Für den Püttlinger Weihnachtsmarkt suchten Stadt, Verkehrsverein und Stadtmarketingverein seit Jahren ein möglichst perfektes Konzept. Die zeitliche Trennung zwischen Püttlinger und Köllerbacher Markt bleibt erhalten, so Gerhard Ballas und Laila Lenz, die Vorsitzenden der beiden ausrichtenden Vereine. Gestrichen wurden allerdings die "Erlebnis-Einkaufstage" an den Donnerstagen im Advent, denn "sie haben sich nicht in der erhofften Form bewährt", resümiert Ballas.Aus Gesprächen sei ihm jedoch bekannt, dass das Weihnachtsdorf mit Konzentration auf den Kardinal-Maurer-Platz sehr beliebt sei. Es öffnet am Freitag, 25. November, seine Holzhütten um 15 Uhr zu den traditionellen Sprechstunden des Weihnachtsmannes. Geöffnet wird dann auch die große Krippe mit ihren Holzfiguren.

Der Verein "Maltiz Naturerfahrung und Waldpädagogik" mit lebenden Tieren und Eselskutsche hat ebenso seine Teilnahme für alle drei Veranstaltungstage zugesagt wie der bekannte Kettensägen-Schnitzer Jörg Bäßler aus dem Erzgebirge, der Schmied Timo Schneider und ein "mittelalterlicher Nachtwächter". Um 17 Uhr beginnt der Lichterumzug der Kinder durch die Innenstadt, im Anschluss singen - nach der offiziellen Weihnachtsmarkteröffnung - die Kinder auf der Bühne am Kardinal- Maurer-Platz und tragen Gedichte vor. Am Freitag ist der Weihnachtsmarkt bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 19 Uhr.

Für Samstag angesagt hat sich, neben den bereits genannten Akteuren, auch das Puppentheater Dieter Kussani mit drei Kasperlestücken, die zur Weihnachtszeit passen. Es singen zwei Kinderchöre, und den musikalischen Ausklang besorgt der Püttlinger Musiker Herry Weiland.

Am Sonntag richtet der Püttlinger Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr den letzten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres aus. Passend dazu startet um 15 Uhr im Weihnachtsdorf die "Nikolaus-Stiefelaktion", zu der zwölf Einzelhändler mit kleinen Geschenken für ihre jüngsten Besucher aufwarten. Riegelsberg. In Zusammenarbeit mit Ortsvorsteherin Monika Rommel lädt die Gemeinde Riegelsberg am ersten Adventwochenende, Samstag und Sonntag, 26. und 27. November, zu ihrem traditionellen Weihnachtsmarkt auf die Flächen vor dem Rathaus ein. Parallel dazu findet am Sonntag von 13 bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag statt. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Samstag um 17 Uhr von Monika Rommel. Danach wird der Gewerbeverein Riegelsberg sein neues Maskottchen, den "Riggi Bär" vorstellen, und ab 18 Uhr spielt das Blasorchester Riegelsberg Weihnachtslieder. Im weihnachtlich dekorierten Rathausfoyer werden an beiden Tagen Weihnachtskrippen und -figuren ausgestellt und zum Teil zum Verkauf angeboten. Am Sonntag geht der Weihnachtsmarkt um 13 Uhr weiter.

Auch in diesem Jahr sind wieder viele Standbetreiber dabei, die ausschließlich Adventliches und Weihnachtliches anbieten. Das Angebot reicht von Adventskränzen und Adventsgestecken, Mistelzweigen, Keramikgegenständen, Bastelarbeiten, Plätzchen, Marmeladen, Honig bis hin zu Kaffee, Kuchen, Glühwein, Rostwürsten, Ziegenkäse, Ziegenwurst und vielem mehr. Ein attraktives Kinderprogramm am Sonntag ab 14 Uhr ermöglicht es Eltern, sich in Ruhe dem Weihnachtsmarkt zu widmen oder in den Riegelsberger Geschäften einzukaufen. Die Erzieherinnen des Awo-Kindergartens basteln am Nachmittag mit den Kindern im Rathaus, und der Nikolaus kommt gegen 16.15 Uhr.

Um 16 Uhr singt Kirsten Heigl Weihnachtslieder auf dem Balkon des Rathauses. Gegen 17.30 Uhr werden erstmals die drei schönsten Stände prämiert. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern des Ortsrates und der Verwaltung, wird die Stände begutachten und die schönsten belohnen. Erster Preis ist die Erstattung der Standgebühren von 100 Euro, der zweitschönste Stand bekommt die Hälfte der Standgebühr erstattet, und der Betreiber des drittschönsten Standes erhält zwei Eintrittskarten für eine Kulturveranstaltung der Gemeinde. dg

www.saarbruecker-

zeitung.de/weihnachten2011

Heusweiler. Auf dem Heusweiler Marktplatz sind am ersten Adventswochenende zahlreiche weihnachtlich dekorierte Holzbuden um den festlich beleuchteten Weihnachtsbaum gruppiert. Um den Markt attraktiver zu machen, "haben sich die Vereine und Gewerbetreibenden einiges einfallen lassen und ein neues Konzept entwickelt", heißt es in einer Mitteilung von Bürgermeister Thomas Redelberger. So wird der Nikolaus erstmals ein eigenes Häuschen beziehen, wo er auch Wunschzettel und Briefe der Kinder entgegen nimmt. Wer dabei seinen Namen und seine Adresse angibt, der bekomme auch garantiert Antwort. Am Sonntag erhält der Nikolaus zudem Unterstützung vom Christkind. Die Kinder können sich auch auf ein paar Leckereien freuen.

Am ABG-Stand gibt's frisch gebackene Zimtwaffeln, und die Kinder können zuhören, wenn aus dem goldenen Märchenbuch spannende Geschichten gelesen werden. Schüler der Grundschule und der Schiller-Schule werden auf der Bühne Lieder und Gedichte zum Advent vortragen, und auch eine Tanzgruppe wird auftreten.

An den Ständen wartet ein reichhaltiges Angebot - von Bastelarbeiten, Advents- und Weihnachtsgestecken über Schmuck und Geschenkartikel bis hin zu einer gut bestückten Weihnachtstombola - und verhungern muss natürlich auch niemand. Kinder können auf einem nostalgischen Karussell ihre Runden drehen.

Wer es eher ruhig und besinnlich liebt, der kann am Samstag um 16.30 Uhr zum Konzert mit dem Evangelischen Bläserkreis in der Evangelischen Kirche.

Am verkaufsoffenen Sonntag bieten die Geschäfte ab 13 Uhr die Möglichkeit zu Weihnachtseinkäufen. Und als besonderer Höhepunkt zeigt die Musikbühne Mannheim am Sonntag ab 17 Uhr in der Kulturhalle das Märchenmusical "Schneewittchen und die sieben Zwerge". An beiden Tagen gibt es zudem ab 18 Uhr vorweihnachtliche Livemusik mit den Musikfreunden Quierschied auf der Marktplatzbühne. red

Auf einen Blick

Der Köllerbacher Weihnachtsmarkt in der Burg Bucherbach ist Samstag und Sonntag, 3./4. Dezember, mit Besuch des Nikolauses, Eselsfahrten, Musik, Gedichten, Kutschenfahrten und Weihnachtsbasar. Bisher haben sich 20 Vereine und Gewerbetreibende angemeldet. et

Mehr von Saarbrücker Zeitung