1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Claudia Schäfer neue stellvertretende Ortsvorsteherin Walpershofen

Kommunalpolitik : Liebe machte Neuwahl notwendig

Claudia Schäfer (CDU) ist neue stellvertretende Ortsvorsteherin von Walpershofen.

Claudia Schäfer (CDU) heißt die neue stellvertretende Ortsvorsteherin des Riegelsberger Ortsteils Walpershofen. Die 35-jährige Sportlehrerin, die bei den Kommunalwahlen im Mai erstmals in den Ortsrat gewählt wurde, ist in der jüngsten Ortsratssitzung zur Nachfolgerin von Dennis Kläs (CDU) gewählt worden. Kläs hatte sein Amt und sein Ortsratsmandat niederlegen müssen, weil er „der Liebe wegen“, wie es CDU-Fraktionssprecher Ralph Schmidt formulierte, in den Ortsteil Niedersalbach umgezogen ist. „Wir verlieren mit Dennis Kläs ein engagiertes und kompetentes Mitglied“, bedauerte Schmidt. Für Kläs rückt der 24-jährige Fachlagerist Jonathan Steitz in den Ortsrat nach.

Die CDU nominierte Claudia Schäfer für das Amt der neuen stellvertretenden Ortsvorsteherin, weil sie – wie Schmidt sagte – im Ort sehr präsent und engagiert sei und weil die CDU einem neuen Ortsratsmitglied die Chance geben wolle, sich in diesem Amt zu bewähren. Auch die Frauenquote und das Tandem-Vorbild anderer Parteien habe bei der Auswahl eine Rolle gespielt.

Die SPD nominierte mit Katja Simon eine Gegenkandidatin. Katja Simon sei im Ort gut vernetzt, vertrete die SPD nicht nur im Ortsrat,  sondern auch im Riegelsberger Gemeinderat und könne durch ihre Vernetzung in Kirche und Vereinen sowie durch ihre langjährige kommunalpolitische Erfahrung Gutes für Walpershofen tun, sagte Sascha Simon (SPD).

In geheimer Wahl setzte sich Claudia Schäfer mit sechs zu vier Stimmen gegen Katja Simon durch. Ein Ortsratsmitglied enthielt sich. Die CDU ist im Walpershofer Ortsrat mit sechs Mandaten vertreten, die SPD hat vier, die Linke eins.