Eisstock-Schießen auf dem Trockenen: BSG Riegelsberg veranstaltet deutsche Bossel-Meisterschaft

Eisstock-Schießen auf dem Trockenen : BSG Riegelsberg veranstaltet deutsche Bossel-Meisterschaft

Titelkämpfe heute und morgen in der Riegelsberghalle.

Wer beim Wort Bosseln an den beliebten Friesen-Sport denkt, liegt falsch. In Riegelsberg wird an diesem Wochenende bei der deutschen Meisterschaft keine Kugel die Landstraße entlang geworfen. Es wird Hallen-Bosseln gespielt. In dieser Form gibt es das Spiel seit 1956. Es kommt aus dem Versehrten- und Behindertensport. Aber auch Menschen ohne Behinderung haben Spaß daran.

Hallen-Bosseln darf man sich wie Eisstock-Schießen auf dem Trockenen vorstellen. Zwei Mannschaften mit jeweils drei Spielern versuchen in sechs Durchgängen abwechselnd ihre 4,5 Kilogramm schweren Bosseln so nah wie möglich an einen roten Holzwürfel, die Daube, zu werfen – und dabei die gegnerische Bossel aus dem Weg zu räumen.

Die Bosselgruppe in der BSG Riegelsberg wurde 1998 gegründet. Seit 2015 ist sie im Saarland sehr erfolgreich. Sie wurde 2015 Saarland-Meister und 2017 Vize-Saarlandmeister. Am heutigen Freitag und morgigen Samstag richtet die BSG Riegelsberg die deutsche Meisterschaft der Damen und Herren in der Riegelsberghalle aus. Heute werden nach der Eröffnungsfeier um 13.30 Uhr zunächst Ehrengäste die Bosseln anschieben. Die Spiele beginnen um 14.30 Uhr und dauern bis 19.30 Uhr. Morgen werden die Spiele von 9 bis 17 Uhr fortgesetzt. Im Anschluss werden ab 18.30 Uhr die deutschen Meister im Hotel Stadt Püttlingen geehrt, teilt die BSG Riegelsberg mit.