| 17:20 Uhr

Rettungsaktion in Riegelsberg
Brütende Hitze: Baby im Auto eingesperrt

Feuerwehreinsatz wegen eingesperrten Babys im Auto (Symbolbild)
Feuerwehreinsatz wegen eingesperrten Babys im Auto (Symbolbild) FOTO: dpa / Britta Pedersen
Riegelsberg. Malheur am Straßenrand: Mutter vergisst Schlüssel im schwarzen Wagen, der in praller Sonne parkt. Ihr sieben Monate altes Kind sitzt drinnen eingeschlossen. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Schrecksekunde für eine junge Mutter: Sie steht vor ihrem Wagen und kommt nicht rein. Drinnen sitzt ihr gerade mal sieben Monate altes Kind. Und die Temperaturen heizen den Wagen auf.


Deshalb musste Montagnachmittag (28. Mai 2018) die Feuerwehr ausrücken, wie ein Polizeisprecher in Heusweiler berichtet. Die 26-Jährige war ausgestiegen und hatte den Schlüssel des schwarzen VW-Passats drinnen gelassen. Das Fahrzeug verriegelte sich. So kam die Frau aus St. Wendel nicht mehr an ihr Mädchen, das auf dem Kindersitz saß. Feuerwehrleute eilten gegen 16 Uhr herbei und schlugen hinten links ein Dreiecksfenster ein, um eine Tür zu öffnen. Dann nahm die Mutter ihr Baby in die Arme. Die ganze Sache ging somit gut aus, sagte der Polizeisprecher. „Die Kleine lachte mich sogar an.“