Brandstiftung: hohe Flammen schlagen aus bekanntem Café in Riegelsberg

Kostenpflichtiger Inhalt: Bekanntes Café steht in Flammen : Feuerwehr-Großeinsatz in Riegelsberg

Nächtliche Brandstiftung: Hohe Flammen schlagen aus dem Dach des Café Nostalgie. Die Wehr löscht schnell, der Schaden ist dennoch sehr hoch.

Eine Brandstiftung mit schwerwiegenden Folgen sorgte dafür, dass in der Nacht zu Donnerstag 59 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit acht Fahrzeugen nach Riegelsberg ausrücken mussten: Kurz nach ein Uhr hatte ein Dachstuhlbrand in der Buchschacher Straße die Menschen aus dem Schlaf geschreckt und die Feuerwehr mehrere Stunden beschäftigt. Beim Eintreffen der Löschbezirke Riegelsberg und Walpershofen stand das Dach des beliebten Café Nostalgie schon in hellen Flammen, Menschen waren zum Glück nicht mehr im Haus.

Zwei Feuerwehr-Trupps unter schwerem Atemschutz starteten die Löscharbeiten im Inneren, berichtet Feuerwehr-Pressesprecher Pascal Altmayer. Unterdessen war das nun weithin sichtbare Feuer auch durch das Dach gebrochen und wurde von außen über die Drehleiter mit Wasser bekämpft, zudem von der Gebäuderückseite mit zwei Wasserrohren. So konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Einsatzleiter Christian Ruloff rief auch noch die Heusweiler Wehr zu Hilfe, die über eine weitere Drehleiter mit den Riegelsberger Kollegen noch eine längere Zeit Glutnester im Dachstuhl löschte. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr liegt der Schaden nach ersten Einschätzungen im sechsstelligen Bereich, heißt es im Polizeibericht.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und sucht Zeugen, schreibt aber auch: „Derzeit liegen keine Hinweise auf einen technischen Defekt vor, und die genaue Brandursache ist noch unbekannt. Aus ermittlungstaktischen Gründen können keine weiteren Details bekannt gegeben werden.“

Der Löschbezirk Püttlingen wurde vorsorglich ebenfalls alarmiert, um im Feuerwehrgerätehaus eine Einsatzbereitschaft für Heusweiler und Riegelsberg herzustellen, solange die Kollegen im Einsatz waren. Kreisbrandmeister Ruwen Dumont und der Riegelsberger Bürgermeister Klaus Häusle waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Durch den alarmierten Energieversorger wurden zudem die Stromleitungen des Gebäudes stillgelegt. Vor Ort waren auch zwei Kommandos der Polizei und ein Rettungswagen. Eine Brandwache der Feuerwehr blieb noch mehrere Stunden vor Ort. Die Buchschacher Straße und die Kirchstraße waren wegen des Einsatzes fünf Stunden voll gesperrt.

Von der Drehleiter aus bekämpft die Feuerwehr den nächtlichen Brand im Riegelsberger Café Nostalgie. Foto: Pascal Altmayer/Feuerwehr

Zeugen des Vorfalls oder verdächtiger Wahrnehmungen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion  Völklingen zu wenden, Tel. (0 68 98) 20 20, oder an jede andere Polizeidienststelle.