1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

Blasorchester Riegelsberg feierte 60-jähriges Bestehen

Blasmusik : Im musikalischen Dauereinsatz

Das Blasorchester Riegelsberg feierte 60-jähriges Bestehen, unter den Aktiven sind auch drei Gründungsmitglieder.

„Ohne unser Blasorchester wäre die Gemeinde ein Stück ärmer“, sagte Bürgermeister Klaus Häusle bei der Feierstunde zum 60-jährigen Bestehen des Riegelsberger Blasorchesters in der Rathausgalerie. Häusle betonte, dass das Orchester nicht nur das Leben in der Gemeinde bereichert, sondern auch viele Kinder und Jugendliche an die Musik heranführt. Das Orchester untermale zudem seit vielen Jahren Martinsumzüge, Gedenkfeiern zum Volkstrauertag, Adventsfeiern der katholischen Kirchengemeinde, Weihnachtsmärkte, Neujahrsempfänge oder den Rathaussturm der Gemeinde, so Häusle. Es spielt zudem bei Kappensitzungen des örtlichen Karnevalvereins, Erstkommunionen, Fronleichnamsprozessionen, Jahreshauptübungen der Feuerwehr, Pfarrfesten oder Primizfeiern, tritt beim Riegelsberger THW-Fest, beim Ferienprogramm der Gemeinde und natürlich auch bei Musikvereinen aus Nah und Fern auf. Außerdem veranstaltet es jährlich ein großes Frühlingskonzert sowie im Herbst das Oktoberfest der Blasmusik und bietet Blockflötenkurse an.

Derzeit hat das Blasorchester rund 180 Mitglieder. Im großen Orchester spielen 36 Musiker, im Jugendorchester elf. Das Repertoire reicht von Klassikern, wie Polka und Marsch, bis zu symphonischer Blasmusik. Josef Petry, Vorsitzender im Bund Saarländischer Musikvereine (BSM), sagte: „Die Gemeinde würde nicht mit Leben gefüttert, wenn es das Blasorchester nicht gäbe.“

Seine Anfänge nahm das Blasorchester im 1911 gegründeten Musikverein Harmonie Buchschachen. Dort spielte man als Jugendblasorchester mit und entschloss sich am 10. Januar 1960 einen eigenständigen Verein unter dem Vorsitz von Peter Kohl zu gründen. Geprägt wurde das Orchester über die Jahrzehnte von Dirigenten wie Karl Werner Petri, Paul Schneider, Franz-Josef Ney oder Oskar Komes. Seit 1996 wurde es mehrfach mit dem Robert-Klein-Preis ausgezeichnet, der vom BSM für vorbildliche Jugendarbeit verliehen wird. Vorsitzender ist seit 1992 Horst Hemmer. Dirigentin ist seit zehn Jahren Hemmers Tochter Barbara Rosner, das Jugendorchester dirigiert seit zwei Jahren Victoria Frank. Die musikalische Früherziehung für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren leitet seit 2015 Hannah Drießler.

Natürlich gab’s bei der Feier zum 60-jährigen Bestehen des Blasorchesters Riegelsberg in der voll besetzten Rathausgalerie auch Musik – dirigiert von Barbara Rosner. Auch Querflöten-, Klarinetten- und Blechensembles zeigten ihr Können. Foto: Thorsten Haug / Blasorchestzer

Petry und Hemmer ehrten insgesamt 26 Orchestermitglieder für langjährige Treue. An der Spitze die Gründungsmitglieder Werner Schäfer, Karl Aubertin und Manfred Mailänder, die seit 60 Jahren im Orchester musizieren. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Jürgen Hoffmann ausgezeichnet. 45 Jahre gehört Thomas Klein dem Orchester an. Seit 35 Jahren sind Horst Hemmer und Barbara Rosner dabei. 30 Jahre Mitglied sind Sandra Hollinger und Jürgen Webel. Geehrt wurden auch Thorsten Haug (20 Jahre), Hans Jörg Rosner, Christian und Jennifer Haen, Matthias Schmitt, Juel Maalouli Schaar, Hannah Drießler, Pascal Niedermeyer, Tobias Mahler, Sophie Steimer, Jannik Weber (alle 15 Jahre) sowie Armin Riebe, Günter Engel, Kira Neys, Niklas Schmidt, Svenja Kloster und Lea Niedermeyer (alle 10 Jahre).