| 20:30 Uhr

Schäferhundeverein Riegelsberg
Berichte zeigen ein gutes Jahr

Verein für Dt. Schäferhunde, Ortsgruppe Riegelsberg. Der neue Vorstand (Januar od. Februar 2018) von links: Reiner Port, Gottfried Kratz, Jürgen Klein, Addi Henne, Ambrosius Jung, Martin Diehl, Franz Gleßner.
Verein für Dt. Schäferhunde, Ortsgruppe Riegelsberg. Der neue Vorstand (Januar od. Februar 2018) von links: Reiner Port, Gottfried Kratz, Jürgen Klein, Addi Henne, Ambrosius Jung, Martin Diehl, Franz Gleßner. FOTO: Henne
Riegelsberg. Schäferhundeverein Riegelsberg wählte neuen Vorstand und ehrte Mitglieder.

Etliche Tagesordnungspunkte galt es in der gut besuchten Jahreshauptversammlung des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV), Ortsgruppe Riegelsberg, abzuhandeln. Dabei wurde auch in einer Schweigeminute des  früheren langjährigen 2. Vorsitzenden Toni Schäfer gedacht, der im vorigen Jahr überraschend verstorben war. Zudem würdigte der 1. Vorsitzende Jürgen Klein die gute Zusammenarbeit im Verein und die rege Teilnahme an Veranstaltungen. Er berichtete weiter über einen guten Mitgliederstand mit einigen Neuaufnahmen.


Jugendwart Reiner Port hob besonders die erfolgreiche Teilnahme der jugendlichen Hundeführerin Lisa Weirich an allen drei Ortsgruppenprüfungen hervor. Kassenwart Franz Gleßner berichtete von gestiegenen Unterhaltungskosten für das Anwesen, insgesamt gesehen sei die Kassenlage jedoch gut.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsgruppe wurden Manfred Flockerzi und Franz Speicher geehrt, für 50 Jahre Willi Klein und für 60 Jahre Hans Scherer. Zudem wurde dem Vereinsmeister 2017, Jürgen Klein, der Wanderpokal überreicht.



Bei den Vorstandswahlen wurde Jürgen Klein einstimmig wiedergewählt; die weiteren Ämter: zweiter Vorsitzender Ambrosius Jung, Zuchtwart Gottfried Kratz, Ausbildungswart Martin Diehl, Kassenwart Franz Gleßner, Schriftwart Addi Henne, Sport- und Jugendwart Reiner Port; Kassenprüfer: Karl-Heinz Becken und Edith Fritzen, Ersatzkassenprüfer Manfred Gillmann. Für die Jahreshauptversammlung der Landesgruppe, die am Samstag, 24. Februar, in Orscholz stattfindet, wurden Karl-Heinz Becken und Gottfried Kratz als Delegierte sowie Edith Fritzen als Ersatzdelegierte gewählt.

Übungsstunden: mittwochs ab 17.30 Uhr, samstags ab 17.30 Uhr, sonntags ab 9.30 Uhr.