Begegnung im Mondschein

Riegelsberg. Üblicherweise legt sich nach 20 Uhr, wenn das Freibad geschlossen ist, stimmungsvolle Ruhe über Wasserfläche und Wiese. Alleine das ferne Grummeln der Umwälzanlage ist vernehmbar. Am Freitagabend war alles anders. Zum ersten Mal hatte der Hallen- und Bäderbetrieb der Gemeinde Riegelsberg zum Mondscheinschwimmen eingeladen - Hunderte Badegäste wollten dabei sein

Riegelsberg. Üblicherweise legt sich nach 20 Uhr, wenn das Freibad geschlossen ist, stimmungsvolle Ruhe über Wasserfläche und Wiese. Alleine das ferne Grummeln der Umwälzanlage ist vernehmbar. Am Freitagabend war alles anders. Zum ersten Mal hatte der Hallen- und Bäderbetrieb der Gemeinde Riegelsberg zum Mondscheinschwimmen eingeladen - Hunderte Badegäste wollten dabei sein. Am Ende zählten die Bediensteten fast 700 Mondscheinschwimmer. Die Idee stammt von Schwimmmeister Wolfgang Wagner; "der Einfall ist mir ausgerechnet im Winter gekommen", berichtete er schmunzelnd. Die Feuerwehr spendete mit ihren wattstarken Lampen das Licht, die Tauchschule Gerusa lud zum kostenlosen Schnuppertauchen. Am Beckenrand gab's kühle Getränke und Leckereien vom Grill. Petra Hammes aus Riegelsberg war begeistert von diesem Schwimmangebot außer der Reihe. Besonders das auf 28 Grad erwärmte Wasser erfreute sie. "Geniale Idee und super Umsetzung", lobte Jens Bauer. Und Mareike Schorr kam eigens aus Großrosseln. eng