| 19:15 Uhr

Auf Nervenkitzel soll Spaß folgen

Riegelsberg. Saarlandpokal-Sieger Riegelsberg hat in der ersten Runde des DFB-Pokals Würzburg zu Gast. Trainer Dirk Dattge sagt zur Partie an diesem Sonntag: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind vorbereitet.“ Mirko Reuther

Der Frauenfußball-Regionalligist 1. FC Riegelsberg bestreitet an diesem Sonntag um 14 Uhr sein erstes Pflichtspiel der Saison. In der ersten Runde des DFB-Pokals empfängt Riegelsberg Zweitliga-Absteiger ETSV Würzburg im Stadion am Wäldchen.


"Anspannung spüren wir überhaupt nicht. Eigentlich nur Vorfreude, dass es endlich los geht", sagt FC-Trainer Dirk Dattge. Er ergänzt: "Wann hat man denn mal die Chance, mit einem Sieg und ein bisschen Losglück gegen Mannschaften wie Bayern München, FFC Frankfurt oder VfL Wolfsburg zu spielen? Das wäre schon richtig geil."

Die Vorbereitung auf das DFB-Pokalspiel verlief für Saarlandpokal-Sieger Riegelsberg nicht optimal. Die Liste angeschlagener Spielerinnen wurde länger und länger. Wichtige Stützen der Mannschaft wie Melanie Klein und Lena Butler hatten mit Blessuren zu kämpfen. "Dann bringt es überhaupt nichts, die Spielerinnen weiter im Trainingsbetrieb zu lassen. Wir haben ein Testspiel gegen den FV Dudenhofen abgesagt und die Mannschaft hat das Wochenende freibekommen, um sich ordentlich auszukurieren", erzählt Dattge. Seine Maßnahme hatte Erfolg. Zum Pokalspiel sind alle Spielerinnen wieder fit.

Gegen den Regionalligist Würzburg sieht Dattge seine Mannschaft nicht in der Außenseiterrolle. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und sind vorbereitet. Würzburg ist ein starker Gegner, aber mit unserem Kader müssen wir uns vor keiner Mannschaft verstecken", sagt Dattge, der mit dem Einsatz seiner Akteurinnen in der Vorbereitung zufrieden ist: "Wo wir wirklich stehen, wissen wir zwar erst nach dem Saisonstart, aber die Mannschaft hat sich ruckzuck gefunden und zieht super mit." Unter anderem gewann Riegelsberg ein Testspiel gegen Zweitligist SC Sand II mit 1:0. Aber auch Würzburg scheint für das Pokalspiel gerüstet. Der ETSV musste nach dem Abstieg einen personellen Umbruch verkraften, unterlag aber zuletzt im Testspiel gegen Zweitligist TSV Crailsheim nur mit 2:3.

Saisonstart gegen Siegelbach



Eine Woche nach dem DFB-Pokalspiel beginnt für den 1. FC Riegelsberg mit dem Heimspiel gegen den SC Siegelbach die Regionalliga-Spielzeit. "Mit unserem Kader haben wir die Möglichkeit in der vorderen Tabellenhälfte zu landen", sagte jüngst Alessia Jochum, Neuzugang vom Zweitligisten 1. FC Saarbrücken . Dattge erklärt: "Zuerst wollen wir die Punkte für den Klassenverbleib sammeln. Wenn wir das geschafft haben, können wir uns neu orientieren. Ich bin der Meinung, dass wir gegen keine Mannschaft in der Regionalliga chancenlos sind." Er fordert für die Partie gegen Würzburg: "Ich erwarte, dass meine Mannschaft hochkonzentriert in die Zweikämpfe geht. Wir sollten uns aber nicht zu sehr unter Druck setzen. Die vergangene Saison hat viele Nerven gekostet. Die Spielerinnen haben es verdient, dass sie jetzt einfach mal auf den Platz gehen und Spaß haben können." Der 1. FC Riegelsberg kämpfte vergangene Spielzeit gegen den Abstieg.