| 20:31 Uhr

Kostenloser Freibad-Tag
850 Gäste tummelten sich im Freibad

Erste Taucherfahrungen machten Chantal Wagner, Lara-Jane Blank, Ben Detzler und Yannick Wagner (vorn, von links) unter der Aufsicht der Tauchprofis  Sascha Bayer und Udo Ziegler (hinten, von links).
Erste Taucherfahrungen machten Chantal Wagner, Lara-Jane Blank, Ben Detzler und Yannick Wagner (vorn, von links) unter der Aufsicht der Tauchprofis Sascha Bayer und Udo Ziegler (hinten, von links). FOTO: Monika Jungfleisch
Riegelsberg. Beim Tag des Schwimmens in Riegelsberg konnten Besucher erste Erfahrungen im Tauchen sammeln. Von Monika Jungfleisch

Besseres Wetter kann man sich für einen Badetag nicht wünschen. Kerstin Müller-Kattwinkel, Leiterin des Riegelsberger Hallen- und Bäderbetriebs, strahlte, als sie stolz die Besucherzahlen mitteilte. Gut 850 Badegäste tummelten sich im kühlen Nass, in das sich im Rahmen des saarlandweiten Bädertages am vergangenen Sonntag Kinder und Jugendliche kostenfrei hineinstürzen konnten. Sie nutzten das Angebot ausgiebig. Vor allem das Rahmenprogramm erwies sich als Renner. Die Musical-AG der Köllertaler Sängerin Sue Lehmann animierte so manches stimmliche Talent am Beckenrand zum Mitsingen.


Die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) Heusweiler-Riegelsberg bot eine kostenlose Schwimmprüfung an. Stolze 14 Kinder schafften das „Seepferdchen“ auf Anhieb, jeweils neun „Wasserratten“ konnten mit dem Bronze-, beziehungsweise Silberabzeichen das Becken verlassen.

Der Tauchclub Heusweiler lockte mit Schnuppertauchen. Dies ließen sich 28 Kinder und Jugendliche nicht zweimal sagen. Sie stiegen mit Flossen, Maske, Schnorchel und Drucklufttauchgerät in das 1,90 Meter tiefe Riegelsberger Schwimmerbecken. Zuvor hatten die Tauchprofis Sascha und Kerstin Bayer sowie Udo Ziegler ihre „Lehrlinge“ in spezielle Atemtechniken und die Unterwassersprache eingewiesen. Yannick Wagner (14) staunte: „Ich war total überrascht, wie schwer so eine Taucherflasche ist.“ Und seine Schwester Chantal (10) meinte: „Ich konnte unter Wasser sogar die Sonne sehen.“ „Dass man auch unter Wasser auf dem Boden liegen kann, hätte ich nie gedacht“, schwärmte Lara-Jane Blank (10) von dem Unterwasser-Abenteuer.

„Für unsere Gemeinde war es der besucherstärkste Badetag der vergangenen vier Jahre“, freute sich Bürgermeister Klaus Häusle, der sich auch an verregnete Badetage erinnern kann. „Die Idee hinter dieser Aktion ist es, Erwachsene und Kinder wieder ans Schwimmen heranzuführen und zugleich unser Schwimmbad bekannter zu machen.“ Beides ist gelungen, wenn man die hohen Teilnehmerzahlen an den Schwimmprüfungen und die Fahrzeuge mit VK- und SLS-Nummernschildern auf dem Freibadparkplatz betrachtet.

Das Riegelsberger Freibad ist während der Saison täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet, bei schlechtem Wetter nur von 14 bis 19 Uhr.



Stolz zeigen Nachwuchs-Schwimmer beim Tag des Schwimmens in Riegelsberg ihre Seepferdchen, Bronze- oder Silberschwimmabzeichen.
Stolz zeigen Nachwuchs-Schwimmer beim Tag des Schwimmens in Riegelsberg ihre Seepferdchen, Bronze- oder Silberschwimmabzeichen. FOTO: Monika Jungfleisch