49 Jahre den Takt vorgegeben

Rekordverdächtige 49 Jahre war Winfried Theis Chorleiter des Männergesangvereins Dilsburg, bzw. seit 2000 der Chorgemeinschaft Dilsburg/Walpershofen. Nun wurde der 71-Jährige in einer emotionalen Feier verabschiedet.

Winfried Theis, Chorleiter der Chorgemeinschaft Dilsburg-Walpershofen, legt nach 49 Jahren den Dirigentenstab zur Seite. Am Sonntagabend verabschiedete der Chor in der Köllertalhalle seinen langjährigen Dirigenten. Und es flossen dabei reichlich Tränen. Winfried Theis ist 71 Jahre alt und wohnt in Saarwellingen. Dort ließ er sich zum Chorleiter ausbilden und übernahm bereits als ganz junger Mann die Stelle des Vize-Chorleiters beim Sängerbund Harmonie Saarwelligen. Nach Bundeswehrzeit und Musikstudium wollte er eigentlich beim Sängerbund "Harmonie" als Sänger weitermachen, doch Dieter Klein, der Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) Dilsburg, überredete ihn im Jahr 1964, die vakante Stelle eines Chorleiters in Dilsburg zu übernehmen. Und das kam so: "Der Kapellmeister Klein aus Schwarzenholz hatte mir erzählt, in Saarwellingen gäbe es einen ausgebildeten Chorleiter namens Winfried Theis, der gut zu uns passen würde", erzählte Klein. Er nahm Theis mit auf eine Vereinsfahrt an die Mosel, und "bei Wein, Weib und Gesang" sagte Theis zu, Chorleiter in Dilsburg zu werden. Und dies tat er 49 Jahre lang mit großem Erfolg.

Theis hatte auch Anteil daran, dass der MGV seine größte Krise heil überstand: 1972 wollten nur noch zwölf Männer beim MGV Dilsburg singen - viel zu wenig, um einen starken Klangkörper aufzubauen. Theis und seine Sangesbrüder schafften es aber, neue Mitglieder zu gewinnen und den Verein wieder in ein sicheres Fahrwasser zu bringen. Im Jahr 2000 fusionierte der MGV Dilsburg mit dem MGV Walpershofen zur Chorgemeinschaft. 33 Sänger hatte der Chor damals, heute sind es noch 19.

"Ich hätte die 50 Jahre als Chorleiter gerne vollgemacht, aber ich habe zu Hause meine Versorgung", sagte Theis unter Tränen. Denn er legt den Dirigentenstab zur Seite, um seine an Demenz erkrankte Ehefrau Rosi zu pflegen. "Die Zeit, die uns bleibt, möchte ich mit ihr verbringen", so Theis.

Doch er wird der Chorgemeinschaft als Mitglied und - wenn Not am Manne ist - auch als Sänger erhalten bleiben. "Wenn ihr mich braucht, bin ich da", versprach Theis. Seine Nachfolge hat er selbst geregelt, denn in einem persönlichen Gespräch überzeugte er Wolfgang Zeitz, den Chorleiter des Sängerbundes Niedersalbach, auch als Chorleiter bei der Chorgemeinschaft Dilsburg-Walpershofen zu wirken. Der Stabwechsel erfolgt am Dienstag, 7. Januar, in der Walpershofer Köllertalhalle.