1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Riegelsberg

1. FC Riegelsberg gewinnt eigenes Turnier, FFC Dudweiler siegt in St. Ingbert

Frauen-Masters : Riegelsberger Siegeszug durch saarländische Hallen

Der Masters-Titelverteidiger gewinnt das vierte Qualifikationsturnier in Folge. Der FFC Dudweiler setzt sich in St. Ingbert durch.

Der Regionalligist 1. FC Riegelsberg hat seinen Siegeszug durch die saarländischen Hallen beim mit 17 Wertungspunkten dotierten eigenen Qualifikationsturnier zum 17. Volksbanken-Frauen-Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes fortgesetzt. Bei dem im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragenen Pro-Win-Cup setzten sich die Gastgeberinnen am Sonntag in der Riegelsberghalle mit sieben Siegen in sieben Spielen vor dem Verbandsligisten SG Bliesmengen/Bliesransbach, dem Bezirksligisten SV Göttelborn II und dem Verbandsligisten SC Falscheid durch. Für den Masters-Titelverteidiger war es der vierte Turniersieg in Serie.

Im letzten Spiel am vergangenen Sonntag in der Riegelsberghalle gewann der 1. FC Riegelsberg mit 3:1 gegen die SG Bliesmengen-Bliesransbach. Selbst im Falle einer Niederlage wäre die Mannschaft von Spielertrainerin Melanie Klein der Gesamtsieg wegen der besseren Tordifferenz nicht mehr zu nehmen gewesen. „Das eigene Turnier zu gewinnen, ist natürlich immer schön, vor allem weil uns das im letzten Jahr nicht gelungen ist“, sagte Trainerin Klein. Im vergangenen Jahr hatte der Regionalligist im Finale gegen den damaligen Ligakonkurrenten DJK Saarwellingen im Siebenmeterschießen verloren.

Der 1. FC Riegelsberg steht mit 48,5 Punkten an der Spitze der Qualifikations-Tabelle. Der Titelverteidiger ist aber ohnehin für das Masters-Endturnier am 17. Februar in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken gesetzt. Auf Tabellenplatz vier geklettert ist der FFC Dudweiler (14,75 Punkte). Der Verbandsligist kam beim Turnier in Riegelsberg als Fünfter nicht in die Punkteränge. Doch Dudweiler hatte bereits am Samstag in der Wallerfeldhalle das Qualifikationsturnier der DJK St. Ingbert gewonnen. Rang drei belegte der Bezirksligist SV Oberwürzbach durch den 3:1-Erfolg im Endspiel gegen Gastgeber DJK St. Ingbert aus der Verbandsliga.

Im Endspiel setzte sich der FFC Dudweiler mit 4:1 gegen seinen Ligakonkurrenten SC Falscheid durch. Viktoria Kempf und Josephine Roos, die beide doppelt trafen, sorgten mit ihren Treffern im Finale für den Turniersieg. Anna Kiefer traf für den SC Falscheid zum 1:4. Dudweilers Trainer Carrera Santo Vinzenzo erklärte: „Im Finale haben wir mit drei Toren innerhalb einer Minute alles klar gemacht. Wir haben gut gespielt. Ich denke auch, dass unser Turniersieg insgesamt verdient war.“