1,5 Millionen weniger Miese im Riegelsberger Haushalt 2017

Etwa 1,5 Millionen weniger Miese : Riegelsberger Haushalt war 2017 besser als erwartet

Einstimmig hat der Riegelsberger Gemeinderat Bürgermeister Klaus Häusle (SPD) und dessen beiden gesetzlichen Vertretern – den Beigeordneten Stephan Müller-Kattwinkel (CDU) und Monika Rommel (SPD) – die Entlastung für das Rechnungsjahr 2017 erteilt.

Zuvor hatte ein Rechnungsprüfungsausschuss (RPA) unter dem Vorsitz von Dominik Blaes (SPD) die Arbeit der Verwaltungsspitze unter die Lupe genommen und die Jahresrechnung geprüft.

„Die Prüfung hat zu keinerlei Einwänden geführt, wir schlagen einstimmig vor, Entlastung für das Haushaltsjahr 2017 zu erteilen“, sagte Blaes. Das Haushaltsjahr 2017 hat mit einem Minus von 227 265,86 Euro abgeschlossen. „Der Haushaltsansatz“, – also das im Vorfeld erwartete Ergebnis – „war wesentlich schlechter“, betonte Häusle und verwies darauf, dass der Haushaltsplan 2017 im Ergebnishaushalt noch ein jahresbezogenes Defizit von 1 722 630 Euro erwartet hatte. Warum das Ergebnis um fast 1,5 Millionen Euro besser ausgefallen ist, wurde in der Gemeinderatssitzung nicht erklärt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung