DAs dritte Seniorenheim in Dudweiler : Richtfest fürs Seniorenhaus

DAs dritte Seniorenheim in Dudweiler : Richtfest fürs Seniorenhaus

Am Freitag wurde die Fertigstellung des Rohbaus im Dudweiler Hofweg gefeiert. „Haus Friedrich Ludwig Jahn“ soll es künftig heißen.

Ein mit Schwung zertrümmertes Glas des Zimmermanns Rainer Wagner sowie ein mit Applaus bedachter Richtspruch – und schon ging’s nahtlos über in den geselligen Teil. Mit vielen geladenen Gästen ist am gestrigen Freitagnachmittag im Hofweg in Dudweiler das Richtfest von „Haus Friedrich Ludwig Jahn“ gefeiert worden. Der „Turnvater“, der dem Nachnamen gern beigefügt wird, fiel hier allerdings unter den Tisch, wie Thomas Dane, der Vorstandsvorsitzende des Saarländischen Schwesternverbandes, in seiner  Rede verlauten ließ.

Der Schwesternverband mit Sitz in Ottweiler realisiert auf dem Jahnsportplatz im Süden des Stadtteils eine Pflegeeinrichtung für Seniorinnen und Senioren mit 110 Einzelzimmern, Cafeteria, Physiotherapie-Praxis und zwei Service-Wohnungen. Den Bauleuten rief Dane ein fröhliches „Weiter so!“ zu, weil es hier – ganz im Zeitplan – ordentlich voran geht. Und dann ging er ausführlich auf die Grundzüge dessen ein, was man als Bau-Historie in jüngerer Zeit bezeichnen könnte: Vor drei Jahren also sind der Projektentwickler Hubert Schmitt und der Architekt Hans-Jörg Spengler auf den Schwesternverband zugekommen und haben das Projekt des Neubaus einer Pflegeeinrichtung in Dudweiler vorgestellt. Sie haben auch den Kontakt zum Investor INP hergestellt, einem Fondsbetreiber, der auf Pflege-Immobilien spezialisiert ist.

Im Frühjahr 2016 haben INP und Schwesternverband den Mietvertrag für das Objekt abgeschlossen. Bürger wurden in den Planungsprozess mit einbezogen mit dem Ergebnis, dass das Gebäude um ein Geschoss reduziert wurde. Der erste Spatenstich erfolgte dann im Oktober 2016. Bei 28 000 Einwohnern im Stadtbezirk, so Thomas Dane, sei der Schwesternverband davon überzeugt, dass Dudweiler neben den beiden bereits bestehenden Einrichtungen noch ein weiteres Seniorenhaus benötigt. Das Grundstück, der Sportplatz des ATVD, hat es dem Seniorenhaus-Betreiber nach eigenem Bekunden ganz besonders angetan, „ein schönes, ebenes Grundstück mitten in einem gewachsenen Wohngebiet, nicht zu weit weg vom Zentrum von Dudweiler.“

Man sehe, so Dane, gute Möglichkeiten in der Kooperation mit dem Sportverein und in der Vernetzung mit dem Gemeinwesen, um an diesem Standort ein Angebot für die Bevölkerung zu entwickeln. Dem ATVD ermögliche die Bebauung des zuvor brachliegenden Sportplatzes den Bau neuer Sportanlagen mit den Mitteln aus dem Grundstücksverkauf. Es entstehe so eine gemeinsam genutzte Grünanlage. Das sei für ein gemeindenahes Angebot eine optimale Ausgangslage.

Überdies war zu erfahren, dass das Seniorenhaus im Frühling kommenden Jahres in Betrieb gehen wird. Das Leitungsteam der Einrichtung wurde auch schon gefunden. So wird Annekarin Leismann die künftige Einrichtungsleiterin sein und Monika Jochum-Werth übernimmt die Pflegedienstleitung.

Zimmermann Rainer Wagner hielt den Richtspruch im Hofweg. Foto: Thomas Seeber

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz freute sich in ihrer Ansprache, dass mit Inbetriebnahme des Hauses im Stadtbezirk Dudweiler 100 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. „Viel Erfolg und eine gute Entwicklung“ wünschte sie den Betreibern des Hauses.