1. Saarland
  2. Saarbrücken

Anpacken macht Spaß: Regionalverband Saarbrücken wirbt für das Handwerk

Anpacken macht Spaß : Regionalverband Saarbrücken wirbt für das Handwerk

Der Regionalverband und die Handwerkskammer (HWK) starten im Mai die Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“. Die Partner unterzeichneten am 18. April einen Kooperationsvertrag. Bei der Kampagne geht es um die Themen Energieeffizienz und Fachkräftesicherung im Handwerk.

Mit der Unterzeichnung des Vertrags legen die Partner den Grundstein für die Umsetzung der Kampagne im Regionalverband. In öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen informieren die Organisatoren in den kommenden Monaten über die Themen Gebäudesanierung, erneuerbare Energien und regionale Baukultur. Gleichzeitig werben die Veranstalter gemeinsam mit den regionalen Handwerksbetrieben und Schulen für eine Ausbildung im Handwerk. Dabei präsentieren sie Berufe, die durch die Energiewende oder den bundesweiten Klimaschutz besonders gute Zukunftsperspektiven bieten, wie zum Beispiel Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder Elektroniker/-in für Energie- und Gebäude-technik.

Die Konjunktur im saarländischen Handwerk sei seit Jahren gut und die Auftragsbücher voll, teilt die HWK mit. Dabei stellen viele Betriebe fest, dass wegen des Fachkräftemangels Aufträge teilweise nicht mehr angenommen werden können. HWK-Hauptgeschäftsführer Arnd Klein-Zirbes weist darauf hin, dass Maßnahmen der Fachkräftesicherung im Handwerk unverzichtbar sind: „Unser Wirtschaftsbereich bietet mit seinen Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in der Region hervorragende Zukunftschancen. Dies macht die HWK im Rahmen der Kampagne gemeinsam mit dem Regionalverband und vielen weiteren Partnern deutlich.“

Das Handwerk brauche gut ausgebildete Fachkräfte und Auszubildende, die auf anspruchsvolle und hoch technologisierten Arbeitsplätze im Handwerk vorbereitet sind. „Das zeigen wir mit der Kampagne“, erklärt Arnd Klein-Zirbes.

Auch Regionalverbandsdirektor Peter Gillo (SPD) befürwortet die Initiative: „Die Kampagne ‚Hände hoch fürs Handwerk‘ ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, die Bedeutung des Handwerks insbesondere bei der Umsetzung der Energiewende deutlich zu machen. Aber auch als wichtiger Nahversorger der Bevölkerung mit Produkten und Dienstleistungen sowie als Arbeitgeber vor Ort ist das Handwerk unerlässlich und trägt wesentlich dazu bei, dass die Städte und Gemeinden im Ballungsraum weiterhin zukunftsfähig aufgestellt sind“, erklärt der Regionalverbands-Chef.

Betriebe, die sich an der Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ beteiligen möchten, melden sich  bei Lisa Schuster, Tel. (06 81) 5 80 92 08, E-Mail l.schuster@hwk-saarland.de. Weitere Informationen zur Kampagne gibt es im Internet.

www.saar-lor-lux-umweltzentrum.de/HaendehochfuersHandwerk