1. Saarland
  2. Saarbrücken

Regionalverband meldet 14 neue Corona-Infektionen und vier Tote

Pandemie-Entwicklung im Regionalverband Saarbrücken : 14 neue Corona-Infektionen und vier nachgemeldete Todesfälle

14 neue Corona-Infektionen und vier weitere Todesfälle registrierte das Gesundheitsamt des Regionalverbandes (RV) am Montag, 25. Januar, bis 16 Uhr. Unter den neu gemeldeten Infektionen war am Montag kein Fall aus einem Seniorenheim.

Die Zahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Infektionen pro 100 000 Einwohner (Inzidenz) sank am Montag auf 140,2. Gleichzeitig durften 90 Personen ihre Quarantäne beenden. Somit galten am Montagabend 451 Menschen im RV als coronainfiziert, 259 in Saarbrücken, 72 in Völklingen, 33 in Sulzbach, 8 in Friedrichsthal, 15 in Großrosseln, 15 in Heusweiler, 16 in Kleinblittersdorf, 2 in Püttlingen, 20 in Quierschied und 11 in Riegelsberg. Außerdem wurden dem RV vier weitere Todesfälle nachgemeldet. Am Sonntag starben eine 79-jährige Patientin und ein 76-jähriger Patient, die Corona-infiziert waren. Eine 82-jährige Patientin war bereits am 20. Januar gestorben, ein 82-Jähriger am 22. Januar. Das Durchschnittsalter der 357 Todesfälle im RV im Zusammenhang mit Corona – 178 Männer und 179 Frauen – liegt bei 81,7 Jahren.

Das Info-Telefon des RV – Nummer (0681) 506-5305 – ist montags bis freitags zwischen 8 und 15 Uhr besetzt.