| 17:00 Uhr

Schock für die Mitarbeiter im Ordnungsdienst
Ratten belagern die neue City-Wache

Die City-Wache wurde am Donnerstag bestreikt, ab Freitag bleibt sie wegen Rattenbefall vorübergehend geschlossen.
Die City-Wache wurde am Donnerstag bestreikt, ab Freitag bleibt sie wegen Rattenbefall vorübergehend geschlossen. FOTO: BeckerBredel
Sulzbach. Ein Schädlingsbekämpfer versucht die Situation in den Griff zu kriegen. Bedienstete arbeiten zurzeit im Rathaus. Von Michèle Hartmann

Ein gehöriger Schrecken wird sie durchzuckt haben, als sie das erste Exemplar dieser gefürchteten tierischen Gattung in ihren erst vor wenigen Wochen bezogenen  Räumlichkeiten erblickten: die Mitarbeiter der neuen City-Wache im ehemaligen Kirner Eck. Sie ereilte, was niemand ahnen konnte, ein Befall mit Ratten. Denen sagt  man alles Mögliche nach, nur nichts Gutes. Am Donnerstag war die Wache in der Bahnhofstraße geschlossen, wegen des Verdi-Streiks, wie an der Eingangstür zu lesen war. Doch wenn dieser  Streik vorüber ist, wird die City-Wache immer noch geschlossen bleiben. Denn derzeit ist ein Schädlingsbekämpfer der wichtigste Akteur, wie die Saarbrücker Zeitung  auf Anfrage bei der Stadt-Pressestelle erfuhr. Im gesamten Gebäude, so Elmar Müller, habe dieser Schädlingsbekämpfer Rattengift ausgelegt. Nachkontrollen stünden nach dieser ersten Aktion natürlich auch noch an. Wie lange die  Dienststelle dicht sein wird, das ist laut Rathaus-Sprecher derzeit nicht genau zu terminieren, den weiteren Fortgang gelte es abzuwarten. Die insgesamt vier Mitarbeiter würden die ihnen obliegenden Aufgaben selbstredend wahrnehmen, die nächste Zeit allerdings seien sie im Rathaus stationiert.


Am 15. März ist die City-Wache  eingeweiht worden. Sechs Monate – vom Stadtratsbeschluss bis zur Fertigstellung der Sicherheitseinrichtung in der Innenstadt – gingen  da ins Land. In zentraler Lage –  zwischen der Moschee wenige Meter unterhalb, die im Sommer eröffnet werden soll, und der Polizei-Inspektion in der Gärtnerstraße – soll die Wache als Anlaufstelle für alle Bürger dienen, wenn diese Fragen haben oder Beschwerden loswerden wollen. Die Mitarbeiter im Außendienst sind unterwegs, um Ordnungsstörer festzustellen und abzuschrecken, um Vandalismus, Verunreinigungen öffentlicher Bereiche, Belästigungen und Ruhestörungen zu erfassen und einzudämmen. Doch nun machen Ratten den Mitarbeitern das Leben schwer. Wie lange - darüber kann man, wie gesagt, nur spekulieren.