1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Zweite Galasitzung des Karnevalsvereins Die Quierschder Wambe

Sitzungskarneval vom Feinsten : Quierschder Wambe bringen geballten Frohsinn auf die Bühne

Am Samstagabend machten die Minihüpfer ihrem Namen alle Ehre. Die Jüngsten des KV Die Quierschder Wambe wirbelten quer über die Bühne der Jahnturnhalle, tanzten zu Songs wie „Küss mich Eskimo“ und gewannen umgehend die Herzen der Närrinnen und Narren.

„Da braucht man keine Sorgen um den Garde-Nachwuchs zu haben“, sagte Sitzungspräsident Wolfgang Schug.

Da wurde direkt eine Zugabe gefordert. Beeindruckend war auch, wie der Saal für den Auftritt der Minigarde abgedunkelt und ein mit nur mit wenigen LEDs beleuchtetes Piratenschiff hereingetragen wurde. Es folgte ein Seemannstanz zu Liedern von Santiano und zu Musik aus dem Film „Fluch der Karibik“. „Ich denke, der Tanz war eine Rakete wert“, sagte Schug, um die Quierschder anzufeuern. Los war auch einiges in der Bütt. Hans-Peter Schumacher nahm als Till Eulenspiegel die große und die kleine Politik aufs Korn und versuchte, dem täglichen Wahnsinn eine freundliche Utopie entgegenzustellen.

Tim Daniel und Fabian Schommer schwelgten in Urlaubserinnerungen und machten sich Gedanken darüber, was sie gern später arbeiten würden. Tim wäre gern Lehrer und Maurer. Wieso? „Na, dann hätte ich im Sommer und im Winter frei.“

Rieke Jungfleisch und Julia Schmidt wiederum waren die frechen Früchtchen auf Instagram-Urlaub. Julia vermerkte, dass sie in ihrem Urlaubsort Schönheitskönigin wurde. Rieke fragte schelmisch: „Warst du in Göttelborn?“

Auch einen Seitenhieb auf den Sitzungspräsidenten hatten sie auf Lager. Der habe beim Schönheitswettbewerb gesagt, er gehe auf die 40 zu. Die Frage sei nur: Aus welcher Richtung? Es folgten viele weitere Highlights bei der zweiten Galasitzung der Quierschder Wambe, etwa Tänze des Kindermariechens Emily Petsch, des Jugendmariechens Tatjana Benz und des Funkenmariechens Alina Abrahams.

Die Juniorengarde schipperte mit dem Space Shuttle auf die Bühne, das Männerballett flog um die Welt, und die Funkengarde landete im Dschungelcamp. Die Bach-Spatzen gefielen mit ihrem Schlagerpop. Und die als Harlekins, Hippies oder Supergirl verboozten Wambe dankten es allen mit viel Applaus.

Besinnlicher wurde es, als Christine Strobel und Harald Kettering zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden.