1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Wie überlebt man die Motorradsaison?

Wie überlebt man die Motorradsaison?

Dudweiler. Nach der Winterpause fehlt Motorradfahrern oft die Fahrpraxis, sodass sie das Gefühl für ihre Maschine verloren haben und Unfälle verursachen. Im vergangenen Jahr passierten laut ADAC auf saarländischen Straßen 971 Unfälle, in die Motorradfahrer involviert waren

Dudweiler. Nach der Winterpause fehlt Motorradfahrern oft die Fahrpraxis, sodass sie das Gefühl für ihre Maschine verloren haben und Unfälle verursachen. Im vergangenen Jahr passierten laut ADAC auf saarländischen Straßen 971 Unfälle, in die Motorradfahrer involviert waren. Zwar verringerten sich die Zahlen der insgesamt verunglückten Motorradfahrer im Vergleich zu 2008 von 790 auf 760, die Zahl der Getöteten stieg jedoch von sieben auf elf an. "Angesichts der kurzen Saison von nur fünf Monaten eine erschreckend hohe Zahl", bilanzierte gestern Klaus Hardt, Vorstand für Verkehr und Technik des ADAC Saarland, vor Medienvertretern in Saarbrücken. Deshalb eröffnet der ADAC Saarland am Samstag, 17. April, mit dem "Motorrad Start-Up" nicht nur die Biker-Saison, sondern bietet Motorradfahrern auch ein kostenloses Fahr-Sicherheitstraining an. Balancegefühl verbessernIn dem Training auf dem ADAC-Verkehrsübungsplatz bei Dudweiler soll nicht nur das Balancegefühl der Fahrer verbessert und Lenktechniken präzisiert werden: "Die Fahrer können auch komplexe Ausweichmanöver trainieren", ergänzte Hardt. Sowohl auf trockener als auch auf nasser Fahrbahn. Die meisten Unfallsituationen resultierten aus Selbstüberschätzung, Fahren in Kurven mit überhöhter Geschwindigkeit und zu spätem Bremsen. Michael Andler, ADAC-Motorrad-Trainer, fügte jedoch eine weitere Gefahrenquelle hinzu. Häufig käme es auch zu Unfällen, weil Autofahrer das Biker-Tempo schlecht einschätzen könnten und ihnen dann die Vorfahrt nähmen. Der Trainer schätzt den Sport insgesamt als gefährlich ein: "Man hat keine Knautschzone und ist allem ausgeliefert", und ergänzt, dass Schürfwunden, Prellungen sowie Arm- und Beinbrüche die häufigsten Verletzungen beim Sturz seien. Gefahren-Situationen hat auch der Kradhändler Guido Limberg (25 Jahre Fahrpraxis) erlebt und weiß, dass sich Motorradfahrer jede Saison neu an ihre Maschinen gewöhnen müssen: "Das ist ein gutes Training hier, so etwas sollte man jede Saison wiederholen." Übermorgen dreht sich auf dem ADAC-Verkehrsübungsplatz von 11 bis 17 Uhr zwar vieles, aber nicht alles um die Sicherheit. Die Saisoneröffnung des ADAC bietet den Bikern und ihren Familien neben einem Gottesdienst auch ein Unterhaltungsprogramm mit Kinder-Moto-Cross, Live-Musik sowie Speis' und Trank. In einem Gewinnspiel können Karten für das DTM-Rennen am Nürburgring gewonnen werden. sop